Affinität zu Zahlen seit der Grundschulzeit – Herr Kuczera im Blog – Interview

So, das zweite Schulhalbjahr läuft und jetzt wird es Zeit, euch jemanden vorzustellen, der nun m i t l ä u f t im ESG Schulbetrieb: Herr Kuczera.
Wir Blogger haben ihn zum Interview vorgeladen – viel Spaß beim Kennenlernen!

1. Ihr Name ist ja nun nicht Müller, Meier oder Schmitt – woher kommt Ihr Name?
Der Name kommt aus Polen, da ich 1986 dort geboren (…*Anmerk. der Red. puh, er äußert sich von sich aus zu seinem Alter, denn das fragt man ja eigentlich nicht … oder gilt das nur für Frauen?!) wurde und mit zwei Jahren nach Deutschland gekommen bin.

2. Wann kann man Ihnen begegnen – Welche Fächer unterrichten Sie?
Ich unterrichte Mathe und Physik.

3. Fühlen Sie sich auf dem ESG gut aufgenommen? Wie war Ihr Start?
Ich fühle mich gut aufgehoben, besonders da ich die ersten Wochen mit Herrn Mahrt die Klassen, in denen ich unterrichten werde, schon kennenlernen konnte.

4.Welchen Eindruck macht das ESG soweit auf sie?
Es sieht a l t aus. Ich finde es ist eine Mischung aus modern und traditionell.

5. Wie viele Stunden geben Sie?
In der Woche habe ich momentan 20 Stunden Unterricht.

6. Haben Sie sich diese Schule speziell ausgesucht?
Ich habe mich bei verschiedenen Schulen beworben, an denen Stellen frei waren und dann erhielt ich vom ESG eine Zusage und habe Herrn Mahrts Stelle eingenommen.

5. Wo haben sie denn studiert?
Ich habe in Dortmund an der Technischen Universität studiert.

6. Wieso sind Sie Lehrer geworden? Was reizt Sie besonders an diesem Beruf?
Das seid ihr, ihr Schüler und Schülerinnen! Ich finde es schön, zu sehen, wie ihr Schüler euch von Fünftklässlern zu jungen Erwachsenen entwickelt. Diese Entwicklung zu beobachten, zu sehen, wie ihr (hoffentlich!) klüger werdet, finde ich reizvoll!

7. Hatten Sie dieses Berufsziel schon immer?
Nein, nicht immer, erst wollte ich Automechaniker werden, doch das hat dann doch nicht geklappt … lag vielleicht an meinen zittrigen Händen …

8. Was war ihr Lieblingsfach als Schüler?
Mathe – seid der Grundschule war Mathe immer schon mein Lieblingsfach!

9. Haben Sie ein Lebensmotto?
In der Ruhe liegt die Kraft!

10. Haben Sie eine Glückszahl?
Ich bin Mathematiker – für mich sind alle Zahlen gleich (schön).

11. Nennen Sie uns drei Adjektive, mit denen ein guter Freund Sie beschreiben würde!
Gelassen – organisiert – müde

12. Ihr Traumreiseziel?
Ich würde gerne mal nach Australien und Tasmanien reisen, denn ich habe sehr schöne Fotos von Freunden gesehen und ich finde Australien generell sehr schön.

13. Wenn es in Ihrer Hand liegen würde – was würden Sie gerne an Schule allgemein, am Schulsystem ändern?
Ich würde mir wünschen, dass im Unterricht mehr mit Computern gearbeitet wird und dass mehr Englisch gesprochen wird (…*Anmerk. der Red. ist er dann hier richtig;-)).

14. Haben Sie unseren Blog schon mal gelesen
Nein, aber das tue ich spätestens wenn das Interview drauf ist:-)

Zahlenfreak vor Sprachenhintergrund 🙂 Maleen und Katharina haben Herrn Kuczera für euch befragt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.