„Was zieh´ ich an, was zieh´ ich an, damit man mich auch gut sehen kann…“ – DER-TAG-DES im Dezember – 15.12. UCSD

Mayas und Maras Wahl bezüglich der Kategorie „Der-Tag-Des“ fiel in diesem Monat auf den UCSD (feierlich gestimmt sind wir ja alle schon, schreckliche oder traurige Nachrichten umgeben uns auch zuhauf, ernsthaft müssen wir auch häufig sein – Zeit also, etwas Spaß zu verbreiten….)

Kennt ihr schon den „Tag der hässlichen Weihnachtspullover“? Die einzige Regel an diesem Tag lautet: je hässlicher der Pullover – desto besser!
 Dieser lustige Brauch stammt natürlich, wie so viele andere skurrile Ideen auch, aus Amerika. Immer am dritten Freitag im Dezember findet dieser Brauch statt. Der Spaß steht an diesem Tag natürlich im Vordergrund! Den National Ugly Christmas Sweater Day gibt es seit 2011. Eine Gruppe von Leuten hatte die Idee, an einem Tag ihre Vorliebe für die kitschigen Weihnachtsklamotten zum Ausdruck zu bringen.
Habt ihr nicht Lust, diese Albernheit mal mitzumachen?! Wir rufen alle SchülerInnen (gerne und LehrerInnen) dazu auf, am Freitag, 15.12., die hässlichsten Weihnachtspullover … obwohl das ja auch im Auge des Betrachters liegt …einigen wir uns also auf Weihnachtspullis im Allgemeinen aus dem Schrank zu kramen und in der Schule anzuziehen!

Impressionen vom Tag der offenen Tür

Den Tag der offenen Tür sind wir euch in der Berichterstattung noch schuldig geblieben. Oliwia hat sich mal darum gekümmert:

Auch im diesem Jahr öffnet das ESG wieder seine Türen um den zukünftigen Fünftklässler erste Eindrücke von unserer Schule zu geben.
Egal, ob für modellbahnbegeisterte Techniker, angehende Chemiker oder Musikfreunde- für jeden gab es etwas zu sehen und auch selber auszuprobieren.
Wieder einmal bewies das ESG, dass es mehr als nur eine Schule, also ein Ort des Lernens ist, sondern eben auch schon fast so etwas wie eine große Familie mit tollem Teamgeist!
Um noch Tage danach an diesem gelungenen Tag Freude zu haben, gibt es nun ein paar Bilder.

(Bald sind auch die Bilder des Tages, die vom Profi gemacht wurden, online…und zwar hier auf der NEUEN HOMEPAGE: http://esg-guetersloh.de/unsere-schule-heute/bildergalerien/schulleben/

Euch allen einen schönen zweiten Advent!
Eure Blogger!

Neuzugang am ESG – Frau Westmeyer im Blog-Interview

Heute haben Chantal und Neu-Bloggerin Juliana die neue Referendarin mal interviewt. Lest hier, was sie herausbekommen haben:

1. Wie heißen sie und was haben sie studiert?
Ich heiße Frau Westmeyer. Ich habe Mathematik und Spanisch auf Lehramt studiert.

2. Welche Fächer unterrichten sie/Wie kann man Ihnen begegnen?
Ich unterrichte Mathe von der 5. bis zur Q2 und Spanisch ab der Oberstufe.

3. Welchen Eindruck macht das ESG soweit auf Sie?
Ich habe soweit einen sehr positiven Eindruck vom ESG 😉

4. Was reizt sie an diesem Beruf?
Ich mag den Kontakt mit Menschen, aber auch das Vermitteln von Wissen – die Kombination aus beiden Aspekten reizt mich.

gestatten: Frau Westmeyer!

5. Was war ihr Lieblingsfach als Schüler? Was war ihr Hassfach?
Mein Lieblingsfach war Mathe. 
Geschichte hingegen war nicht ganz meine Stärke.

6. Was ist ihre Glückszahl?
Ich mag die Zahl 4 mehr als die anderen Zahlen – sie hat für mich aber keine gewisse Bedeutung.

7. Was ist ihr Lieblingsessen?
Pizza (geht schnell und ist einfach lecker )

8. Was ist ihr Traumreiseziel?
Ich wollte schon immer mal nach Latein- Amerika!

9. 3 Adjektive, die auf sie zutreffen?
freundlich// ehrlich// ehrgeizig

10. Kennen sie unseren Blog?
Ja, ich kenne ihn von Frau Rapp. Sie hat mir gesagt, dass man dort alle Lehrerinterviews findet, daher habe ich schon vorher ein bisschen herumstöbert

11. Haben sie einen speziellen Weihnachtswunsch?

Da wir hier an einer „digitalen Schule“ sind, wünsche ich mir einen Tablet-Laptop

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Zeit an unserer Schule!!! Herzlich willkommen im Namen aller;-) Ihre Blogger!

Die bisherigen Gewinner und Gewinnerinnen …

... unseres Blog-Adventskalenders sind:

Türchen Nr. 1: DAVID K.
Türchen Nr. 4: MIKA K.
Türchen Nr. 5: INGA

Aus allen RICHTIGEN und EINDEUTIGEN Antworten haben zwei Blog-Weihnachtselfen die Tagesgewinner per Los gezogen!

Alle bisherigen Gewinner bitten wir morgen, Donnerstag, 7.12., in der 2. großen Pause zum Lehrerzimmer – fragt nach Frau Rapp oder Frau Kämpken (wenn ihr übrigens morgen verhindert seid, bewahren wir euren Gewinn natürlich auf …)

Hier ist Türchen Nr. 7 unseres

Adventskalenders

Wo wurde dieses Bild aufgenommen?!

Antworten in den Kommentar!

Eure Blogger!

Fotografien aus Afghanistan inspirieren Fünftklässler

Wer ist Khaled?

Vom 23.11.17 bis zum 30.1.2018 zeigen wir in der ESG-Mediothek eine Ausstellung mit Fotografien des deutschen Lehrers, Schulberaters und Fotografen Josef Rehner. Er hat für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Jahr lang Schulprojekte in Afghanistan betreut und dabei auch den afghanischen Jungen Khaled in einer Grundschule in Aybak (in der Nähe von Mazar-i-Sharif) kennengelernt.Wie viele Kinder in Afghanistan hat Khaled kriegsbedingt keine Eltern mehr, aber er hat einen Onkel, der für ihn sorgt, so gut es geht, und eine nette ältere Schwester, die ihm beim Anziehen hilft und für ihn schreibt… Denn Khaled hat keine Arme. Er kam mit dieser Behinderung zur Welt – und versucht doch ein ganz normales Schulkind zu sein. Im Gegensatz zu behinderten Menschen bei uns, die mit einigen Hilfeleistungen rechnen können, hat dieser Junge keinerlei Unterstützung.

Auf dem Foto sieht man, dass er stark ist, weil er sich so selbstbewusst aufstellt für den Fotografen. Aber seine körperliche Schwäche, der Ernst seiner Lage und der Zustand der Schule sind auf dem Foto auch gut zu sehen.

Wir könnten Khaled ein wenig helfen!

– Schreibt einen Brief an Khaled oder malt Bilder für ihn. Wir haben seine Adresse. Sicher würde er sich darüber freuen, dass Menschen hier überhaupt an ihn denken. Diese Idee kam aus einer 5. Klasse!
– Sammelt, bei Interesse, eine kleine Summe als Klasse oder über die Eltern/ Lehrerinnen und Lehrer. Vielleicht kommen im ESG als Start 50.- Euro zusammen, diese Summe ist in Afghanistan mehr wert als hier. (Transfer über Western Union/ mit Konto bei Herrn Rimpel).
– Vielleicht hat sogar jemand in der Elternschaft/ Lehrerschaft/ Stadt Interesse daran, eine der Fotografien zu erwerben – oder eine ganze Klasse/ ein Kurs spendet (Taschen)-Geldfür ein Foto und kann es dann im Klassenraum aufhängen. Die großen Formate kosten für diesen Zweck 100.- Euro, die kleinen Formate 40.- Euro. Der Fotograf spendet die gesamteSumme für diesen guten Zweck.
– Besucht die Ausstellung im Unterricht (kostenfrei!) als Kurs/ Klasse in der Mediothek und sprecht darüber.

Allen, die sich für diese Sache und damit für Khaled einsetzen, danken wir herzlich. Eure/Ihre Karin Davids (Rückfragen unter dav@esg-guetersloh.de)

Malerei von Sam Ghobadzadeh
Der zweite Teil der Ausstellung zeigt die interessante zeitgenössische Malerei von Sam Ghobadzadeh, einem Künstler, Fotorealisten und Surrealisten aus dem Iran. Er verarbeitet unter anderem altpersische Motive, die er zu Chiffren und Kommentaren umdeutet, die die aktuelle Lage im heutigen Iran betreffen.
Leider bekam er dort bislang kein Visum, so dass er nicht selbst nach Gütersloh kommen konnte. Auch seine Bilder wurden zunächst vom Zoll am Düsseldorf Airport aufgehalten.

Ab Mittwoch, 6.12.2017, ist nun auch diese Malerei bis zum 30.1.2018 in der ESG-Mediothek zu sehen.

Wir laden Sie und Euch herzlich ein zur
Vernissage/ Teil II.
Termin: Donnerstag, 14.12.2017, 17.00 Uhr

Herzliche Grüße von Karin Davids