Auf die (alten) Plätze – fertig – los

Die ganz schnelle Lehrerinnen und Lehrer sind heute schon in der 1. großen Pause umgezogen, spätestens nach Schulschluss folgen alle weiteren: Das alte neue Lehrerzimmer darf wieder „okkupiert“ werden. Also, die gewohnten Pausenanfragen ab Montag (Ist Herr XY da? Können Sie mal Frau XY rausholen? Legen Sie das bitte in das Fach von XY?!) am Lehrerzimmer stellen!

Schönes Wochenende!

Eure Blogger!

Rekord – EFd liest 12 000 Zeitungen in 90 Minuten

Naja, so ganz stimmt das jetzt auch nicht, aber wusstet ihr schon, dass hier in Gütersloh täglich ungefähr 12.000 Zeitungen der NW von mindestens 40.000 Menschen gelesen werden? Oder wisst ihr, was eigentlich der Unterschied zwischen einer Journalistin und einer Redakteurin ist? (Wenn ja: Schreibt das doch mal in einen Kommentar).
Die Klasse EFd hatte am Montag das Glück, dass sie im Rahmen des Deutschunterrichts Besuch von einer Redakteurin bekommen hat, der sie so viele Fragen stellen konnten, wie sie wollten. Jeanette Salzmann (45) leitet hier in Gütersloh die Lokalredaktion der „Neuen Westfälischen“. Der Grund für den Unterrichtsbesuch war, dass sich die Deutschkurse der EF mit dem Medien beschäftigt haben. Was die Redakteurin der NW damit zu tun hat? Naja, auf dem Feld der Medien ist so viel „im Fluss“, was auch all´ die Berufe, die daran hängen, nicht unberührt lassen.
Was reizt an diesem Beruf?
Was hat sich verändert durch das „Metamedium“ Internet?
Wie sieht ein Arbeitstag so aus?
Wer liest eigentlich ihre Artikel Korrektur?
Wie wird man Redakteurin? …

Fragen über Fragen, die Frau Salzmann anschaulich und geduldig beantwortet hat.
Wir sind auf jeden Fall der Meinung, dass dieser Besuch sehr informativ war (und wollen uns an dieser Stelle noch mal herzlich bei Frau Salzmann bedanken, dass sie sich Zeit für uns genommen hat) und hoffen, dass das Interesse an Zeitungen in den nächsten Jahren nicht verloren geht.

Eure Bloggerinnen Maya und Mara

Frau Salzmann hatte natürlich auch einige Leseproben der NW im Gepäck

Wichtig: Schulgottesdienst zum Reformationsjubiläum

Der aufgrund des Einbruchs ausgefallene ökumenische Schulgottesdienst zum Reformationsjubiläum findet am Montag, 20.11. um 10.00 Uhr (3./4. Stunde) in der Martin-Luther-Kirche statt.
Die Jahrgangsstufen 5-9 treffen sich zur dritten Stunden mit den entsprechenden KlassenlehrerInnen in den Räumen, um dann gemeinsam zur Kirche zu gehen. Oberstufe geht alleine;-)

Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen!!!

Lehrerzimmer leeres Zimmer

Was vermissen die Lehrer und Lehrerinnen am ESG gerade besonders?!
Den „Rückzugsort“, den eigenen Platz, die Tischnachbarn und -nachbarinnen, das geordnete Chaos …

gähnende Leere …

Das Lehrerzimmer wird derzeit „gerenalüberholt“ und dafür kann man die befristeten Unannehmlichkeiten auch mal in Kauf nehmen. Ende der Woche soll der Umzug in die erneuerten vier Wände dann stattfinden. Bis dahin findet ihr/ finden Sie unsere Lehrerschaft weiterhin im Studio!

Eure Blogger

P.S. Liebe Lehrer und Lehrerinnen: Was würden Sie sich im/ am neuen Lehrerzimmer wünschen? Schlagen Sie doch mal was vor!!!

„GT engagiert“ Erlös – eine Summe, die sich lassen kann

Unser stellvertretender Schülersprecher Stephan Lechler nahm heute im Rathaus den erwirtschafteten Erlös aus der Aktion „GT engagiert“ entgegen: 1142,53€ – eine stolze Summe!

Die SV wird nun über eine sinnvolle Verwendung entscheiden (wir werden davon hören …).

Ein großes Dankeschön an alle, die am Zustandekommen dieser Summe beteiligt waren!

Eure Blogger!

P.S. Für welche schulischen Zwecke würdet ihr das Geld einsetzen? Schreibt uns einen Kommentar!

Neuer Film über die Schulbibliotheken in Gütersloh

Manchmal wissen wir den „Luxus“ unserer Mediothek gar nicht mehr zu schätzen und den Einsatz von Frau Peter, Frau Proempeler und den Lese-Souts gar nicht mehr richtig zu würdigen. Klickt euch mal in den aktuellen Film über die Schulbibliotheken rein, entdeckt ein paar bekannte Gesichter und genießt es mal wieder, dass wir die Räumlichkeiten, die Ausstattung und die Menschen „dahinter“ am ESG haben!

P.S. SAVE THE DATE: Am 28.11. steht wieder die Veranstaltung „Bücher für den Gabentisch“ an!!!

https://www.youtube.com/watch?v=MtQPlBqsyAc

Und zur Erinnerung: Im Oktober gab´s eine richtig dicke Finanzspritze …

Veranstaltungen zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9. November 1938

Am 9. November werden vielerorts – auch hier bei uns in Gütersloh, direkt am ESG – wieder Gedenkveranstaltung anlässlich der Pogromnacht des Jahres 1938 stattfinden. Der Begriff Pogrom bezeichnet eine gewaltsame Ausschreitung gegen nationale, religiöse oder ethnische Minderheiten – 1938 traf es die Juden. Dieses Datum markiert den Beginn der systematischen Verfolgung der Juden.

„Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis hin zum Mord staatsoffiziell geworden waren. Diese Nacht war das offizielle Signal zum größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit.
Die verharmlosende Bezeichnung Reichskristallnacht, deren Herkunft nicht definitiv geklärt ist, bildete und erhielt sich für den reichsweiten Pogrom (gewalttätige Aktion gegen Menschen, die einer Minderheit angehören) gegen die Juden im Deutschen Reich, der am 9./10. November 1938 stattfand. “Kristallnacht“ bezieht sich auf die überall verstreuten Glasscherben vor den zerstörten Wohnungen, Läden und Büros, Synagogen und öffentlichen jüdischen Einrichtungen. Der Begriff Reichspogromnacht hat sich erst in jüngster Zeit verbreitet und im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt, um das belastete Wort „Reichskristallnacht“ zu ersetzen.“
(mehr unter https://www.lpb-bw.de/reichspogromnacht.html)

Zwei Veranstaltungen könnten auch für euch interessant sein:

Wisst ihr eigentlich, warum der Gedenkstein gerade da steht, wo er steht? Dann schreibt es in den Kommentar!

Eure Blogger!