Baggern, pritschen, smashen – Das ESG im Volleyballfieber

Bloggerin Oliwia berichtet vom heutigen traditionsreichen Volleyballspiel zwischen Lehrern und Q2 SchülerInnen unserer Schule

Team let’s go!
Das war das Motto der LehrerInne und SchülerInnen, die sich im Volleyball messen wollten.
Heute war das große Volleyballspiel, in dem die Lehrer ihren Schülern und die Schüler ihren Lehren mal so richtig zeigen konnten, was sie „draufhaben“.

Was glaubt ihr – wer hat heute mit wie vielen Punkten gewonnen?

Bereits bei den Aufwärmübungen sah man, dass dies noch ein sehr spannendes und auch nervenaufreibendes Spiel sein würde.
In allen vier Runden war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Lehrer und Schüler hatten es in sich. Begeistert sah ich die langen Aufschläge und war von der sportlichen Leistung fasziniert. Die ersten zwei Runden punkteten die Lehrer, in der dritten Runde holten dann die Schüler ihren Punkt. Es kam wirklich auf den letzten Punkt in dieser Runde an. Dann holten sich die Lehrer aber in der vierten, in der entscheidenen Runde, ihren wohlverdienten Sieg und gingen mit einem 3:1 vom Platz.

Lagebesprechung …
… bei beiden Teams
Voller Körpereinsatz…
… kann zum Sieg führen!
So sehen Sieger aus!
Die Zweitplatzierten … ein toller Auftritt!

Während des ganzen Spiels spürten man deutlich den Teamgeist in der Halle.
Die Spieler standen füreinander ein und auch wenn die Cheerleader nicht auf dem Feld standen, so feuerten sie ihr Team aber frenetisch am Rand an und zeigten mit ausgeklügelten Pyramiden, was man im Team gemeinsam „auf die Beine stellen“ kann.

Dürfen auf keinen Fall fehlen – die Cheerleader!

Wir gratulieren den LehrerInnen zu ihrem grandiosen Sieg und bei den SchülerInnen bedanken wir uns für dieses tolle Spiel!

Eure Blogger

Ein Gedanke zu „Baggern, pritschen, smashen – Das ESG im Volleyballfieber

  1. Danke an den Volleyballkurs für das spannende Spiel und vor allem an die Zuschauer für die großartige Stimmung in der Halle. Auf dieses Event freue ich mich jedes Jahr! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.