Frust und Ärger am Fahrradparkplatz

(geschrieben von Bloggerin Emmeli)

Freitag, nach der 6. Stunde:
Welcher Schüler des ESGs, der mit dem Fahrrad zur Schule kommt, kennt es nicht: der eigentlich so weitläufige Fahrradparkplatz wird zur Sardinenbüchse.
Schülermassen drängen sich auf diesem Platz. Jeder möchte sein Fahrrad so schnell wie möglich erreichen. Das entwickelt sich tagtäglich zu einem kleinen Abenteuer. Insbesondere, wenn nicht jedermann sehr rücksichtsvoll dabei vorgeht.
Beschwerden über diese Situation werden immer häufiger geäußert, dennoch hat sich noch immer nichts getan.
Auch die Blog-AG kann diese unzumutbare Lage nicht weiter verleugnen und ruft zu mehr Rücksicht auf dem Fahrradabstellplatz und zu einer Verbesserung dessen auf! (Fotos dokumentieren: Heilloses Gedränge und Sachbeschädigungen, die die Schüler und Schülerinnen tagtäglich an ihren Fahrrädern hinnehmen müssen … ÄTZEND!!!)

Teilt uns auch eure Erfahrungen zu diesem Thema mit …

Eure Blogger

Chaos hoch zehn am Fahrradständer
Chaos hoch zehn am Fahrradständer
Immer wieder kleinere und größere Macken an den Rädern
Immer wieder kleinere und größere Macken an den Rädern

Ein Gedanke zu „Frust und Ärger am Fahrradparkplatz“

  1. Ich kenne das Problem zu gut, als kleiner Tipp: Fahrt zu dem Eingang der am Theater ist, denn da ist meistens gar nichts los. Oder wartet einfach bis die welle vorbei ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.