Du bist nicht allein – #AppTipp

Die Cybermobbing Erste Hilfe App

Heute möchten wir – die Medienscouts zusammen mit unserem Beratungsteam – euch eine App ans Herz legen, die von Mitgliedern des klicksafe youth panels entwickelt wurde und die mittlerweile auch preisgekrönt ist. 

Die Rede ist von der Cybermobbing Erste Hilfe App

Was zeichnet diese App aus?

„In kurzen Videoclips geben dir die Coaches Tom und Emilia konkrete Verhaltenstipps, sprechen dir Mut zu und begleiten dich bei deinen ersten Schritten, gegen Cyber-Mobbing vorzugehen. Neben rechtlichen Hintergrundinformationen und Links zu anonymen Beratungsstellen finden Jugendliche Tutorials zum Melden, Blockieren oder Löschen von beleidigenden Kommentaren auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, YouTube und TikTok oder im Messenger WhatsApp.“ (Quelle)

Hier kannst du dir einen ersten Einblick in die App verschaffen: 

Und hier kannst du dir die App runterladen: 

Google Play Store für Smartphones mit Betriebssystem Android: Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App (Verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Litauisch und Slowenisch je nach Sprache der Geräteeinstellung)

iTunes Store für Smartphones mit Betriebssystem iOS: Cyber-Mobbing Erste-Hilfe App (Verfügbar in Deutsch, Englisch, Französisch, Luxemburgisch, Litauisch und Slowenisch je nach Sprache der Geräteeinstellung)

Cybermobbing ist heute keine Seltenheit mehr – durchschnittlich jeder Dritte wurde schon mal Opfer von Cybermobbing. Für die Betroffenen ist es wichtig, sich Hilfe zu holen, sich jemandem anzuvertrauen – je früher, desto besser. Auch, wenn ihr unsicher seid, nicht wisst, wie ihr mit bestimmten Dingen umgehen sollt, wenn ihr merkt, dass es sich für euch nicht mehr gut anfühlt, dann ist es wichtig, zu sprechen. 

Man musst da nicht alleine durch!

Wenn es um Cybermobbing oder ähnliche Probleme geht, stehen euch wie immer auch Frau Heitmann und Herr Beckervordersandforth vom Beratungsteam unserer Schule zur Seite. Mit ihnen könnt ihr eure Sorgen vertraulich besprechen und nach Lösungen suchen, um Cybermobbing möglichst früh zu stoppen. Wie ihr die beiden erreichen könnt, das erfahrt ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.