Eine Premiere: Die allererste „Spiekeroog-Ersatz-Klassenfahrt“

Die Klassen 7a, d, e waren für drei Tage in einer Jugendherberge am Cappenberger See (bei Lünen), sodass sie einen kleinen Ersatz für die wegen Corona entfallene Klassenfahrt in der Jahrgangsstufe 5 bekommen haben.

Das Gelände und die nähere Umgebung luden ein zu Spaß, Spiel und Abenteuer, was von allen Schülerinnen und Schülern ausgiebig genutzt wurde.

Highlights der Fahrt waren:

– die Teambildungsmaßnahmen mit Frau Kraft

– das Grillen, Stockbrot backen und Singen am Lagerfeuer

– die Abenteuerwanderung zum Schloss.

Azra und Hanna, die Klassenbloggerinnen der 7d, liefern uns einen detaillierten Blick auf die drei Tage, natürlich versehen mit tollen Fotos und einem kleinen Video. Viel Spaß beim Anschauen, Lesen und Hören!

 Tag 1: Um 8:00 Uhr haben wir uns erst einmal in der Schule getestet. Nachdem wir dies getan haben, haben wir organisatorische Sachen geklärt und haben uns auf den Weg zum Bus gemacht.
So gegen 9:00 Uhr sind wir losgefahren und sind um ca. 10:00 Uhr in der Jugendherberge angekommen. Nach einiger Zeit haben wir unsere Schlüssel bekommen und sind Richtung Zimmer gegangen. Dann haben unsere Betten fertig bezogen und haben den Ort ein wenig erkundet.

Danach sind wir Mittagessen gegangen. Wir haben einen Sport- und Spielenachmittag gemacht, wobei wir viel im Wald waren. Abends sind wir dann auch relativ schnell schlafen gegangen. 

Tag 2: Am Dienstag sind wir um 7 Uhr aufgestanden und haben uns getestet, dann gab es Frühstück und wir haben uns direkt auf den 40-minütigen Fußweg nach Lünen gemacht. Dort angekommen hatten wir 2 Stunden Zeit, eine Stadtrallye zu machen und uns dort frei zu bewegen. Die Gewinner haben Schokolade bekommen.
Nach der Stadtrallye sind wir zurück und haben gegessen. Wir haben gegrillt. 
Nach dem Essen hatten wir ca. 2 Stunden Freizeit und am Abend haben wir dann Stockbrot am Lagerfeuer gemacht und Lieder gesungen. Cool, oder? 
Daraufhin haben wir uns dann bettfertig gemacht.

Tag 3: Am Mittwoch haben wir uns morgens wieder getestet und hatten danach Frühstück. Nach dem Frühstück hatten wir ca. 1 Stunde Zeit, unser Zimmer aufzuräumen, Bettwäsche/-Laken abzumachen und unsere Koffer zu packen. Unser Programm ist noch nicht zu Ende, nachdem wir alles fertig hatten, waren wir für 40-60 Minuten im Wald wandern Richtung zum Lünener Schloss. Nach einiger Zeit waren wir auch schon wieder da und sind mit dem Bus zurück nach Gütersloh.

Und abends am Lagerfeuer hörte sich das Ganze dann so an!

Ein Gedanke zu „Eine Premiere: Die allererste „Spiekeroog-Ersatz-Klassenfahrt““

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.