Holidays are coming

ESGBeratung – Aktuelles vom Beratungsteam

Nach einer längeren Pause sind die Sportfreunde Stiller zurück und feiern mit ihren Fans ihr Come­back. In einem ihrer älteren Songs (Siehst du das genauso?) heißt es:

Ging es nach mir, sollten wir wieder öfter in den Himmel schauen.

Denn manchmal fehlt es uns schon sehr an Gelassenheit, an Vertrauen.

Die kleinen Dinge machen es schön, auch wenn sie schnell vergehn.

Es tut gut, Menschen lachen zu sehen.

Ich finde, das passt nach diesem Schuljahr gut zum Start in die Sommerferien. Während uns in den ver­­gangenen Jahren und letzten Monaten globale Krisen und Konflikte beschäftigt haben, be­schäf­ti­gen jeden von uns auch individuelle Sorgen und Belastungen.

Da braucht es zwischendurch den Blick in den Himmel und in die Weite, um selbst innerlich wieder weit und leicht zu werden. Gerade in den Ferien – egal ob zuhause oder im Urlaub – ist die ideale Zeit, die inneren Ressourcen und Kräfte wieder aufzutanken. Vor allem: Wieder Gelassenheit und Ver­­­trauen zu nähren.

Weiterlesen

Wozu sagst du NEIN – Wozu sagst du JA?

Schuljahresabschluss-Gottesdienst

Heal the world

Make it a better place

For you and for me, and the entire human race

Mit dem Lied von Michael Jackson eröffnete Carolina den diesjährigen Schuljahresabschluss-Gottesdienst und schuf damit direkt mal den ersten Gänsehaut-Moment des heutigen Tages.

Ebenfalls sehr beeindruckend war die Performance einiger Siebtklässler zu dem Lied „No“ von Bukahara.

Eine geschickte Choreografie mit deutlichen Botschaften, die sie wirkungsmächtig in Szene setzten!

Weiterlesen

Klimablatt Nr. 4

Mittwochnacht ist das neue Klimablatt aus der Druckerei gekommen!

Natürlich nicht … das Papier und das Geld spart die schulübergreifende Redaktion.

Die reine online-Zeitung Klimablatt der Gütersloher Schüler:innen ist also in ihrer vierten Ausgabe erschienen.

Aus dem Inhalt:

  • Emma berichtet von der Kidical Mass
  • Buket schreibt aus dem Zug, wie sie die FFF in Gütersloh wiederbeleben will
  • Lilli war für euch im Weltraum, während die 8. Klassen noch Raumschiffe konstruieren.
  • Und die Anne-Frank-Schule widmet sich ausführlich einem Problem, das wir am ESG auch haben: MÜLL!

Schaut rein!

Alle Ausgaben gibt es auch wie immer auf klimablatt.de

Theater gegen Klimawandel

9 Wale gestrandet an einer Bucht, aber waren es nicht eigentlich 10? Wo ist er hin, lohnt es sich überhaupt, ihn zu retten? Für ihren „Mobi“ bricht Mel in ihr Abenteuer auf. Mit der Botschaft „Alles beeinflusst alles“ griff der Dramakurs aus der Q1 von Frau Bendix ein brandaktuelles Thema auf: Klimawandel, Nachhaltigkeit und die Frage danach, was jeder von uns bereit wäre, zu tun. 

Wir – gespannt auf die Aufführung!
Nervosität vor der Aufführung: Frau Bendix und die Film-Crew.

Was uns besonders gut gefallen hat: 

  • Bühnenbildnerisch: Der Mensch, der sich von der Decke seilt – und die Wellen
  • Jojo: Die Person, mit deren Denken sich bestimmt viele identifizieren. Umso schöner, dass sie am Ende des Stücks doch von der Notwendigkeit überzeugt wurde, dass es nicht so toll wäre, und Weihnachten im Bikini zu verbringen und Tokyo vertrocknen zu lassen. 
  • Die Tanzeinlage von Alina und Pia hat uns sehr berührt.
  • Die alte Frau, gespielt von Leandra, wirkte sehr sympathisch, hat uns ein bisschen erinnert an Dumbledore – oder an „Der, der alles weiß“ aus Yakari. Sehr beeindruckend auch: Die Schauspielerin ist ganz spontan eingesprungen und hat in kürzester Zeit ihren Text gelernt! 
  • Die Musikauswahl fanden wir „mega“.  Wir hätten gern die Playlist! Beim Abschlusslied „Heal the world“ kam Gänsehaut auf. 
  • Herr Kupferschmidt und Frau Bendix als Stimmen aus dem Off. 
  • Mel, unsere Melanie vom Blog, die in der Hauptrolle der Dienstagsvorstellung brillierte
Weiterlesen