„Musiker mit mördermäßigen Managerqualitäten“ – Herr Fugmann wurde offiziell in sein neues Amt als Schulleiter eingeführt

Heute wurde Herr Fugmann nun auch ganz offiziell in sein Amt als neuer Schulleiter des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums eingeführt.

Unser sympathischer neuer Schulleiter
Unser sympathischer neuer Schulleiter

Herr Rimpel bemühte in seiner Rede die ungeschriebene 100 Tage Frist aus dem Journalismus, wonach einem neuen Amtsinhaber erstmal 100 Tage im Amt gewährt werden, bevor dann eine erste Bewertung vorgenommen wird. Diese Bewährungsprobe hat Herr Fugmann nun also an unserer Schule absolviert und die Bewertung, die Herr Rimpel in seiner Rede vornahm: „Herr Fugmann ist ein Schulleiter, wie er im Lehrbuch steht!“

Aber nun mal zu dem Programm des heutigen Tages:

Um 11.00h fand sich unsere Schulgemeinde zu einem Gottesdienst in der Martin Luther Kirche ein. Neben sorgfältig gewählten Worten unseres Pfarrers Herrn Schewe über die Wichtigkeit und die Macht des Wortes, gab es ein musikalisches Feuerwerk. Es ist immer wieder atemberaubend und sehr eindrucksvoll, was der Posaunenchor, die Kantorei und das Kantoreiorchester auf die Beine stellen (und für alle Schüler und Schülerinnen, deren erste Frage zum Thema Gottesdienst immer lautet: Müssen wir dahin?! Ein klares: JA! Es ist eine Schulveranstaltung, es ist e u e r Schulleiter, der da ins Amt geführt wird und es sind eure Mitschüler, die in den Gottesdiensten mitwirken … denkt mal darüber nach!).

Herr Rimpel und die Kantorei
Herr Rimpel und die Kantorei

Dann ging es zum Festakt in die Aula, wo sich so alles einfand, was in Gütersloh Rang und Namen hat ;-). Ihr seht am Festtagsprogramm, wer sich hier das Mikrofon in die Hand gab. Die Reden, die hier geschwungen wurden, waren allesamt wirklich herzlich und machten deutlich, dass die Amtseinführung von Herrn Fugmann wirklich „ein Tag der Freude“ (O-Ton Rimpel) für das ESG ist.

Herr Rimpel findet sehr herzliche Worte in seiner Rede
Herr Rimpel findet sehr herzliche Worte in seiner Rede
Einblick in das Festprogramm des Tages
Einblick in das Festprogramm des Tages
Frau und Herr Fugmann, daneben Fritz Husemann, Henning Schulz und Gertrud Pannek
Frau und Herr Fugmann, daneben Fritz Husemann, Henning Schulz und Gertrud Pannek

Die beeindruckensten Worte richtete unsere neuer Schulleiter zum Ende der Veranstaltung selbst an die Zuhörer im Saal und hätten euch, liebe Schülerinnen und Schüler, sehr zugesagt: „Wir sind hier wegen der Schüler – Wir arbeiten für euch“, denn „ihr werdet unsere Welt mal prägen! Seid stark, widersteht den Rattenfängern unserer Zeit“! Ein Mensch mit einer solchen Einstellung kann doch nur ein echter Zugewinn für unsere Schulgemeinde sein!

Wir wünschen Herrn Fugmann eine großartige Zeit am ESG und freuen uns auch in unserer Redaktion auf eine konstruktive Zusammenarbeit!

Das BLOG TEAM

Ach ja, das Zitat im Titel stammt übrigens von Herrn Rimpel, der bei den Überlegungen zu seiner Rede an den neuen Schulleiter zunächst auch ein Akrostichon zu dessen Namen (M-A-R-T-I-N F-U-G-M-A-N-N) im Sinn hatte:-) …

Nur keine Panik – Elternsprechtag am ESG

cartoon_elternsprechtag

Am 16.11. ist Elternsprechtag am ESG. In der Zeit von 15.00h bis 19.00h haben eure Eltern die Möglichkeit, mit den Lehrern und Lehrerinnen zu sprechen, sich zu beraten, sich auszutauschen – damit bei euch (weiterhin oder ab jetzt) alles „rund läuft“!
In welchem Raum der einzelne Lehrer/ die einzelne Lehrerin sitzt, hängt im Schulgebäude aus. Die Courage-AG übernimmt wieder das Catering während der Sprechzeiten, so dass auch für das leibliche Wohlbefinden gesorgt ist. Eine super Sache (das Geld, welches die Schüler und Schülerinnen hier einnehmen, fließt übrigens in die SV Fahrt…!)

Angenehme Gespräche wünschen euch

Die Blogger!!!

Der ESG Lauf – Cup ist erfolgreich gestartet

Am letzten Sonntag (6.11.) startete eine kleine Gruppe von sportlichen ESG – Menschen voll durch: Sie absolvierten alle erfolgreich den 5km Lauf beim 4. Gütersloher djk-Halbmarathon.

2016-11-06-photo-00000188

Dies sollte uns alle motivieren den ESG Lauf-Cup zu unterstützen. Laufen macht den Kopf frei, macht dich fit und macht im Team besonders viel Spaß (aber ACHTUNG: kann auch süchtig machen:-)). Also, rein in die Turnschuhe und los geht´s!!! Alle Informationen zu den Läufen und den Abläufen erhaltet ihr von den Initiatoren des Lauf-Cups – Herr Detering und Frau Milse!

LAUFT LOS…

eure Blogger!!!

djk-gt_hm_plakat_a4_2016_korr2

Frust und Ärger am Fahrradparkplatz

(geschrieben von Bloggerin Emmeli)

Freitag, nach der 6. Stunde:
Welcher Schüler des ESGs, der mit dem Fahrrad zur Schule kommt, kennt es nicht: der eigentlich so weitläufige Fahrradparkplatz wird zur Sardinenbüchse.
Schülermassen drängen sich auf diesem Platz. Jeder möchte sein Fahrrad so schnell wie möglich erreichen. Das entwickelt sich tagtäglich zu einem kleinen Abenteuer. Insbesondere, wenn nicht jedermann sehr rücksichtsvoll dabei vorgeht.
Beschwerden über diese Situation werden immer häufiger geäußert, dennoch hat sich noch immer nichts getan.
Auch die Blog-AG kann diese unzumutbare Lage nicht weiter verleugnen und ruft zu mehr Rücksicht auf dem Fahrradabstellplatz und zu einer Verbesserung dessen auf! (Fotos dokumentieren: Heilloses Gedränge und Sachbeschädigungen, die die Schüler und Schülerinnen tagtäglich an ihren Fahrrädern hinnehmen müssen … ÄTZEND!!!)

Teilt uns auch eure Erfahrungen zu diesem Thema mit …

Eure Blogger

Chaos hoch zehn am Fahrradständer
Chaos hoch zehn am Fahrradständer
Immer wieder kleinere und größere Macken an den Rädern
Immer wieder kleinere und größere Macken an den Rädern

25 Jahre „Weihnachten im Schuhkarton“ – Wir wollen einen Päckchen – Berg wachsen sehen

Die Weihnachtsware lauert ja schon seit geraumer Zeit in den Auslagen der Supermärkte, jetzt reihen sich auch die ersten Adventskalender ein, diverse Spielwarenhändler verschicken die Kataloge, in denen sich Spielzeug an Spielzeug drängt. Klar wird: Die Zeit der Vorfreude hat begonnen!!!
Damit auch Kindern, die es im Leben nicht so gut getroffen haben, an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht gezaubert werden kann, machen auch wir Blogger euch auf die Aktion „Kinder in Not – Weihnachten im Schuhkarton“ aufmerksam. Bis zum 30. November könnt ihr euer Päckchen im Lehrerzimmer abgeben. Hier auf dem Blog dokumentieren wir das Wachstum dieses „Päckchen-Berges“, was uns allen als Ansporn dienen soll (the bigger – the better lautet das Motto an dieser Stelle). Also, macht mit und unterstützt Familie Franzke in ihrem Bestreben, möglichst vielen Straßen- und Waisenkindern in Rumänien eine Freude zu bereiten.
Übrigens: Familie Franzke und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer feiern mit ihrer bekannten Aktion dieses Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Ulrich Franzke, „Gründungsvater“ der Weihnachtspäckchen-Aktion, erwähnte gegenüber der NW den Auslöser, der ihn u.a. dazu animierte, dieses Unterfangen zu starten: Während eines Hilfsgütertransports schenkte er einem kleinen Mädchen eine schon angebrochenen Tafel Schokolade. Ein halbes Jahr später traf er dieses Mädchen wieder und sie besaß tatsächlich noch den Großteil der Schokolade, die Franzke ihr überreicht hatte. Sie hütetet diese Süßigkeit wie einen Schatz! Vielleicht hier nur als kleine Anekdote am Rande, vielleicht bringt er den einen oder anderen Leser unseres Artikels aber auch dazu, darüber nachzudenken, wie gesegnet wir eigentlich sind!

Genießt die Zeit der Vorfreude, die Leckereien, das Wunschzettel-Schreiben und das Gefühl, jemanden an Weihnachten sehr „reich“ gemacht zu haben!

Eure Blogger

20161024_101800_resized

Der Päckchen-Berg, Stand 4.11.2016
Der Päckchen-Berg, Stand 4.11.2016
Päckchen-Berg, Stand 11.11.2016 - da geht noch was ...
Päckchen-Berg, Stand 11.11.2016 – da geht noch was …
Päckchen-Berg, Stand 14.11.2016 ... jedes Päckchen zählt!
Päckchen-Berg, Stand 14.11.2016 … jedes Päckchen zählt!
Päckchen-Berg, Stand 16.11.2016
Päckchen-Berg, Stand 16.11.2016
Päckchen-Berg, Stand: 18.11.2016
Päckchen-Berg, Stand: 18.11.2016
Päckchen-Berg, Stand: 21.11.2016
Päckchen-Berg, Stand: 21.11.2016
Päckchen-Berg, Stand: 24.11.2016 ... noch 6 Tage ...
Päckchen-Berg, Stand: 24.11.2016 … noch 6 Tage …
Päckchen-Berg, Stand: 25.11.2016 ...
Päckchen-Berg, Stand: 25.11.2016 …
Päckchen-Berg, Stand: 29.11.2016...vorletzter Tag!!!!
Päckchen-Berg, Stand: 29.11.2016…vorletzter Tag!!!!
Päckchen-Berg, Stand: 30.11.2016! Sammlung beendet!!!!
Päckchen-Berg, Stand: 30.11.2016! Sammlung beendet!!!!

Herzlich Willkommen zurück …

Tja, das war es also schon wieder mit der unterrichtsfreien Zeit – aber: nach den Ferien ist ja bekanntlich vor den Ferien, also: Mit neuem Elan auf die Weihnachtsferien hinarbeiten!

Es ist der 24.10., d.h. wir stehen 2 Monate, 8 Wochen, 40 Tage vor Heilig Abend. Bis dahin gibt es jedoch noch viel zu tun.

Informiere dich hier:

Was steht im Oktober/ November an?
31.10. – 4.11. Barcelona – Fahrt
16.11. Elternsprechtag
18.11. Vorlesetag (3. Stunde) und offizielle Amtseinführung unseres neuen Schulleiters (ab 11.00h)
25.11. Tag der offenen Tür
28.11. Weihnachtsbuchvorstellung
Die Aktion „Weihnachten-im-Schuhkarton“ steht im Jubiläumsjahr und hofft wieder auf ganz viel Unterstützung eurerseits

Was steht im Dezember an?
1.-22.12. Schülerpraktikum der Jahrgangsstufe 9
2.12. Weihnachtskonzert des Posaunenchors
12.12. Schulentscheid Vorlesewettbewerb

Haben wir etwas vergessen??? Hinweise nehmen wir in den Kommentaren gerne entgegen!!!

Wenn ihr an den oben genannten Veranstaltungen beteiligt seid, dann würden wir uns über Berichte und Reportagen diesbezüglich sehr freuen!

Frohes Schaffen, einen guten Neustart wünschen euch

Die Blogger

The importance of small feet – die 9a bringt ein Theaterstück zu dem bekannten Märchen Aschenputtel auf die Bühne

Letzte Woche Dienstag, 27. September, fand in der Aula ein sehr lustiges Theaterstück statt. Es wurde einmal vormittags und einmal nachmittags vorgeführt. Es war die 9a, die ein abgewandeltes Stück von Aschenputtel auf die Bühne gebracht hat: The importance of small feet. Da die 9a eine Bili-Klasse ist, war es auf Englisch. Lustig wirkte in der Aufführung vor allem, dass die Jungen die Feen und auch die Königin gespielt haben. Frau Hage als Leitern dieses Stücks hat das mit ihrer Klasse wirklich toll gemacht.
Respekt sagen

die Blogger!!!

P.S. Ihr habt das Stück auch gesehen? Dann gebt der 9a doch auf diesem Wege ein Feedback …

Handyregeln am ESG – welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Für viele mag es neu sein, aber seit mehreren Jahren gibt es am ESG bestimmte Regeln für den Gebrauch des Smartphones in der Schule. Ihr habt noch nichts davon gehört … oder habt diese Regeln verdrängt??? Hier der wohl wichtigste Grundsatz:

Wenn ein Lehrer jemanden auf dem Flur mit dem Smartphone erwischt – egal, ob ihr geht oder steht – (diese Erfahrung mussten unsere Mitglieder auch schon machen), wird es konsequent weggenommen und der Klassenlehrer wird informiert. Nach Ende des Unterrichtes kann man das Gerät im Sekretariat wieder abholen.

So klar diese Regel auch ist, so viel Konfliktpotential bietet sie. Dennoch haben die Vorschriften auch ihre Berechtigung: Sie sollen Unfälle auf Verkehrswegen – wie eben den Fluren – vermeiden. Diese Unfälle häufen sich mit dem vermehrten Gebrauch im Alltag.

Jetzt wollen wir von euch wissen:
Welche Erfahrungen habt ihr mit diesem Thema schon gemacht?
Was denkt ihr von dieser Regelung?

Schreibt es einfach unten in die Kommentare!!

Euer Team von der Blog-AG

P.S. ein letzter Gedanke: Wie genervt sind wohl die Sekretärinnen von diesem Thema 🙂
P.S. ein kleiner Hinweis: An einigen Gütersloher Grundschulen werden auch Regeln für den Umgang mit dem Smartphone eingeführt … damit Eltern ihre Kinder beim Abholen anschauen und anlächeln und nicht ihr Telefon!

img_4685