Das ESG wird (noch) internationaler – Ab geht´s ins „Land der aufgehenden Sonne“


Dank der exzellenten Kontakte unseres Schulleiters und des beherzten Engagements von Herrn Bouscein kann sich unsere Schule jetzt um ein Highlight mehr im Austauschprogramm freuen: Ab 2021 können SchülerInnen der Jahrgansstufe EF zum ersten Mal an einem Austausch mit der neugewonnene japanischen Austauschschule Fukuoka Miike high school teilnehmen!

Herr Fugmann und Herr Watanabe, Direktor der dortigen Schule, besiegelten vor Kurzem diese Übereinkunft, die wieder einmal zukunftsweisend für die Internationalität unserer Schule ist. 

Programm besiegelt: Herr Fugmann, Herr Gratz (Chairman des NRW Austauschprogramms) und der Schulleiter unserer zukünftigen Austauschschule, Herr Watanabe (渡辺)

Die Schule Fukuoka Miike high school liegt in der Stadt Fukuoka (an der Nordküste der japanischen Insel Kyushu),  ungefährt 1100 km weit entfernt von der japanischen Metropole Tokyo (und circa 11 Flugstunden von Frankfurt a.M entfernt …).

Die entsprechenden SchülerInnen, die dieses Angebot für 2021 wahrnehmen können, werden im Laufe der Woche durch Herrn Fugmann und Herrn Bouscein informiert.

Auf jeden Fall eine tolle Chance, die ihr ergreifen solltet!

Eure Blogger!

Herzlich willkommen zurück ihr Spiekeroog-Fahrer – So war es bei uns – Die Spiekeroogfahrt I/2019

Bloggerinnen Lina und Pia begrüßen die Spiekeroog-Fahrer, die heute heimkehren, mit einem Erlebnisbericht, denn Lina und Pia waren dabei bei der ersten Fahrt auf die Insel im Jahr 2019.

Vom 5.3. bis zum 13.3.19 fuhren die Klassen 5a, 5d und 5e nach Spiekeroog ins Walter-Requard-Heim (Infos hier). Es wurden eine Disco und ein bunter Abend veranstaltet. Bei der Disco haben viele getanzt und mitgesungen, beim bunten Abend musste jedes Zimmer etwas vorführen. Es gab Gedichte, eine Taschenlampenshow, ein bisschen Akrobatik und auch viel Gesang. Es wurde viel gewandert und es gab auch eine Strand-Olympiade. Bei der Zimmerkontrolle ging es darum, das sauberste und aufgeräumteste Zimmer zu haben! Der Küchendienst musste vor dem Essen mit einem Holzstab gegen eine alte Pfanne schlagen, dadurch wurde den anderen mitgeteilt, dass es Essen gibt. Nach dem Essen mussten sie die Tische abwischen und das Geschirr abtrocknen. Danach haben sie für die nächste Mahlzeit gedeckt. In den 9 Tagen hat man schon ein bisschen ostfriesisch gelernt sowie z.B. „Uttkieker“, das heißt Ausgucker. Das ist eine Statue, zu der wir auch einmal hin gewandert sind. Wir waren auch in einem Museum, das Wittbülten (Infos hier.) hieß. Es hat uns auf Spiekeroog sehr gut gefallen!!! Die Klassen sind dadurch noch mehr zusammen gewachsen.

Zimmermurmelbahn
Frau Kämpken in Action


Wir sind gespannt auf die Erlebnisse der anderen Klassen, die nach uns die Insel unsicher gemacht haben!

Neu-Bloggerinnen Lina und Pia

DER-TAG-DES: Welttag der Poesie mit der 9d

Heute, 21. März, ist der Welttag der Poesie.

Poesie, Gedichte – uahhhhh, da dreht sich einigen von euch der Magen um. Warum? Wir können es uns fast denken: Es wird euch eine Interpretation abverlangt (und nicht selten hat man das Gefühl, es gehe um die Interpretation des Lehrers/ der Lehrerin – an dieser Stelle: Schönen Gruß an die EF, die heute analysieren darf:-)). Im Einklang damit stehen die verrückt klingenden sprachlichen Stilmittel (Onomatopoesie, Hendyadion oder Enjambement) und das müßige Klopfen eines Jambus, Trochäus oder Daktylus – Aspekte der Lyrik in der Schule, die echt nervtötend sein können.

Aber es geht auch anders …

Die Klasse 9d beschäftigt sich gerade im Deutschunterricht bei Frau Milse mit Lyrik – und da wird nicht nur gerätselt, was der Autor uns wohl sagen wollte, oder wild und verzweifelt ein Metrum geklopft. Nein – hier wird eine Lanze gebrochen für den Spaß an Poesie. Einige poetische Ergüsse wollen wir euch gerne vorstellen. Aufgabe war es, aus einem bestimmten Wortmaterial Gedichte zu verfassen. Liva erklärt euch die Zusammenhänge:

Wir von der 9d haben zurzeit das Thema Lyrik im Deutschunterricht. Zum Einstieg haben wir diese Wörter bekommen zusammen mit der Aufgabe, ein Gedicht daraus zu schreiben. Wir alle hatten unsere Anfangsprobleme, aber am Ende sind wirklich gute Gedichte entstanden. Könnt ihr ja gleich selbst mal lesen 😉

Unsere nächste Aufgabe wird es übrigens sein, selber eine Gedichtverfilmung zu machen. Das Gedicht dürfen wir uns selbst aussuchen, mal schauen was daraus wird!

Grüße die 9d

Das Wortmaterial

Lest und lasst euch mal wieder ein auf Poesie und das Spiel mit der Sprache!

Text1: Leben ist …

Leben ist, wenn es Sonnenzeiten gibt 

Leben ist, wenn man vergessen kann 

Leben ist, wenn der Himmel ozeanblau ist

Leben ist, wenn man vergeben kann 

Leben ist, wenn der Himmel wolkenlos ist 

Leben ist, wenn der Weg auf und abgeht 

Leben ist, wenn man kämpfen muss

Leben ist, wenn man herumirrt 

Leben ist, wenn man viele Pläne hat 

Leben ist, wenn man an Personen erinnert 

Leben ist, wenn man gesund leben kann 

Leben ist, wenn auf dem Weg Hindernisse sind 

Leben ist, wenn man lachen kann 

Leben ist, wenn man mitfühlen muss 

Leben ist, wenn vieles richtig läuft 

Leben ist, wenn eine Flut von Sorgen kommt

Leben ist, wenn einem alles leichtfällt 

Leben ist, wenn die aus Sand gebaute Burg kaputt geht

Leben ist, wenn Menschen Frieden teilen

Leben ist, wenn wir einen Gedanken immer wieder verdrängen 

Leben ist, wenn es auch mal Ebbe im Leben gibt 

Leben ist, wenn man am Strand etwas Schönes findet 

Leben ist, wenn die Hoffnung stirbt 

Leben ist, wenn die Liebe auftaucht 

Leben ist, wenn man keine passenden Worte findet

Leben ist, wenn alles unbeschwert weiterläuft 

Leben ist, wenn man aufhört zu glauben 

Leben ist, wenn man ein Geleit von Freunden und Familie hinter sich hat

Leben ist, wenn man nicht gerade viel Gas geben kann 

Leben ist, wenn man über Dinge schwärmen kann 

Leben ist, wenn es auch mal weh tut 

Leben ist, wenn man sich selbst stählen will 

Leben ist, wenn sich andere an einen anlehnen

Leben ist, wenn man anderen Menschen etwas erzählen kann  

Leben ist, wenn man sich auf den Weg macht zu gehen 

Leben ist, wenn man in das Firmament eintritt

Anonym 2019

Text 2: Stell dir vor …

Stell dir vor,

du liegst am Strand unbeschwert,

kein Telefon das Klingelt, 

Der Himmel so Ozeanblau wie das Wasser, 

Es ist Sonnenzeit, unsere Augen Kämpfen mit den Strahlen der Sonne 

Stell dir vor, 

Dein Verstand ist einmal leer, 

Leben und Lachen, du genießt Zeit, 

Dein weg geht über den Strand, 

und die Liebe für die Sonne lässt dich schwärmen

Stell dir vor, 

Ungetrübt teilen wie unseren Spaß und die Freude, 

Du lehnst dich an die Palme, und verirrst dich in deinen eigenen Gedanken

Der Himmel ist Wolkenlos und alles Schlimme was dir angetan wurde, ist weg. 

Vergeben und vergessen. Die Menschen um dich herum machen dich Glücklich

Stell dir vor, 

Keine Pläne im Kopf und die Gedanken, die dir den Stress beschaffen, 

Die Geräusche von Ebbe und Flut rauschen dir durch den Kopf, 

Alle anderen Menschen fühlen sich auch so wie du, sie fühlen mit, 

alle hofft diese Zeit geht niemals vorbei, diese Ruhe 

Stell dir vor, 

Du fühlst dich in dieser Zeit leicht wie eine Feder, 

du glaubst du hast den Himmel auf Erden gefunden, 

Wie Elektrizität fließt die Freude durch deinen Körper.

Anonym 2019

Text 3: Menschen

Jeder hat diesen einen Menschen

Jemanden den man verehrt

Einen den man bewundert

Auf den man neidisch ist

Den man nicht mag

Den man über alles liebt

Jeder hat einen Menschen

Den man noch nie gesehen hat

Den man trotzdem über alles liebt

Und man beschützen will

Seine sprache lernen will

Unbedingt treffen will

Jeder hat einen besten Freund

Ob in echt oder nicht

Ob die familie oder nicht

Ob tier oder nocht

Plüschi oder nicht

Unsichtbar oder nicht

Aber jeder hat auch diese eine person

Die man vielleicht nicht super schön findet

Nicht sußer intelligent ist

Nicht alles kann

Eifersüchtig und nervig wird

Jeder hat diese eine person die andere besser kennen als man selbst vielleicht

Und jetzt schau in den spiegel

Die letzte person

Die bist du

Aber in augen anderer 

Bist du perfekt 

Und der beste freund

Anonym 2019

Habt ihr Lust auf mehr?

Eure Blogger!

Jetzt kommen die regenfreien Tage auf Spiekeroog

Unsere Redaktion erreichten diese Bilder und wir lesen dazu – mit ein bisschen Neid ob der herrlichen Strandfotos – diese Zeilen der Crew:

Wir spielen Memory-Lauf am Strand unter erschwerten Bedingungen. Einer Gruppe ist leider der für die Teilnahme wichtige Zettel vor Spielbeginn davongeflogen:-)

Wenn uns die Sonne so schön auf den Pelz scheint, machen wir glatt LUFTSPRÜNGE!!!

Schöne Grüße nach Gütersloh!

Wir schicken euch die besten Grüße auf die Insel und freuen uns, dass ihr uns mit euren Fotos und Beiträgen ein bisschen mitnehmt auf die Insel!

Für die gesamte ESG – Gemeinde – die Blogger!

Prima Klima – Hunderte Schüler und Schülerinnen beteiligen sich an „Fridays for future“

Bloggerin Liva war eine von vielen, die heute in Gütersloh Flagge für mehr Umweltschutz gezeigt haben, denn – so das Motto:
We can no longer save the world by playing by the rules. It’s time to rebel to save the future.”
– Greta Thunberg, 15-jährige schwedische Klimaaktivistin im Streik

Seht hier, was heute Mittag los war auf dem Berliner Platz und schreibt uns doch einen Kommentar zu diesem Thema. Unter allen Kommentatoren verlosen wir einen coolen Jute-Beutel für garantiert plastikfreies Einkaufen und drei plastikfreie Zahnbürsten!

#alteLehrerkehrenzurück #wasmachtHerrPachehier?

Bloggerin Maya hat wieder bei Herrn Pache Unterricht – lest hier, warum und wieso!

Wichtig für alle, die später etwas mit Mathe machen wollen!
Um alle die, die später etwas machen wollen wollen, wo Mathe ein Teil des Studiums ist (das sind zum Beispiel auch Naturwissenschaften, Psychologie, …), wurde jetzt ein Kurs eingeführt. In diesem Kurs besprechen wir Grundlagen, die später für das Studium wichtig sind, und die wir heute in der Schule nicht mehr lernen. Vielleicht kennen ja auch noch einige von euch Herrn Pache? Er kommt jeden Mittwoch von 14.30-16.00h wieder zurück ans ESG, um uns zu unterrichten. Es ist außerdem sinnvoll an dem Kurs teilzunehmen, da wir dort den Unterrichtsstil von der Uni etwas näher kennenlernen. Dieser Kurs ist immer für die Jahrgangsstufe Q1 und findet einmal wöchentlich und ungefähr ein Jahr lang statt. Theoretisch kann natürlich jeder kommen, solange er sich verbindlich anmeldet, aber man müsste schon etwas Interesse an Mathe haben :). Am Ende bekommt man, wenn man regelmäßig anwesend war, auch noch ein Zertifikat für die Teilnahme. Insgesamt kann man die Teilnahme für Menschen, die sich vorstellen können, später etwas zu studieren, wo Mathe vorkommt, echt empfehlen.
Daumen hoch für zurückkehrende Lehrer!

Eure Bloggerin Maya

Bist du dabei? – Fridays for future am 15.3.2019

Neu-Bloggerin Liva hat mal einige Informationen zu der Aktion „Fridays for future“ für euch zusammengestellt, denn am 15. März wird nicht nur bundesweit, sondern global gestreikt. Vielleicht seid ihr dabei?

Überlegt es euch!

Worum geht es?
Die SchülerInnen und Studenten/Innen gehen freitags morgens auf die Straße, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine Aussage der Gründerin Greta Thunberg war: “Why should I be studying for a future that soon may be no more, when no one is doing anything to save that future?” Sie protestieren, um zu zeigen, dass sie mit der jetzigen Klimapolitik nicht einverstanden sind und sich etwas ändern sollte. Sie wollen erreichen, dass die Politiker reagieren und etwas ändern.

Grundfakten
– Greta Thunberg hat alleine damit gestartet, freitags zu demonstrieren anstatt zur Schule zu gehen
– erstes Mal: August 2018
– es entstand internationale Aufmerksamkeit und es taten sich mehrere Gruppen zusammen, die dieses Verhalten nachahmen (in Deutschland das erste Mal im Dezember 2018)
– die Proteste werden nicht von Umweltverbänden, sondern von den Schülern/Studenten selbst organisiert

Deutschland:
– große Webpräsenz durch soziale Medien
– Organisation über verschiedene Messenger
– am 15.2.2019 gab es in Deutschland bereits 155 FFF-Ortsgruppen

Äußerungen/ Meinungen:
„Es macht Mut, wenn sich heute in ganz Deutschland engagierte junge Menschen und verantwortungsvolle Bürger aller Altersgruppen für den Klimaschutz einsetzen und ein deutliches öffentliches Zeichen setzen. Die Bundesregierung muss die Appelle für mehr Klimaschutz ernst nehmen.“
– LISA BADUM (DIE GRÜNEN) / BEATE WALTER-ROSENHEIMER (SPRECHERIN FÜR JUGENDPOLITIK)

Michael Hüther, Leiter des Instituts der deutschen Wirtschaft, hält das Hauptziel von FFFD, einen Kohleausstieg Deutschlands bis spätestens zum Jahr 2030, für gefährlich. Er appelliert an die Klimaaktivisten, die Schulstreiks einzustellen.

Auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet bewertet das Abhalten der Streiks während der Schulzeit als Verstoß gegen die Schulpflicht. Den Schülern solle mit angemessenen Maßnahmen klargemacht werden, dass ein nicht-krankheitsbedingtes Fernbleiben vom Unterricht auch zu Demonstrationszwecken rechtswidrig sei.

Wie steht unsere Schule zu der Streikteilnahme am 15.3.2019 um 12.00h am Berliner Platz?
In dem letzten Newsletter steht dazu, dass die mögliche unentschuldigte Fehlstunde ein „Ausdruck der Ernsthaftigkeit des Anliegens und eines begrüßenswertes Engagements“ ist.

Was werdet ihr tun? Schreibt uns einen Kommentar!

Eure Bloggerin Liva