Last but not least diese Woche

Das Ende dieser Woche hat es echt in sich:

wir haben für euch #mitgelesen (Das ESG sticht in See),
wir waren für euch dabei (Fridays for Future),
wir stellen euch vor (die ESG-Fußballer 2019) und
wir haben wieder Post aus dem Klassenzimmer –

also, lehnt euch entspannt zurück und klickt euch durch unsere Beiträge – so wie es auch Oliver Welke – ehemaliger ESG Schüler – anscheinend regelmäßig macht. Stolz präsentieren wir euch das hier zum Wochenende:

Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende wünschen euch die Blogger!

Welcher Lerntyp bist du?

Heute gab es mal wieder Blog-Post aus dem Unterricht – und zwar aus der Klasse 5b , die euch allen gleichzeitig einen kleinen „Psycho-Test“ mitliefert. Viel Spaß beim Lesen und Testen!

So klappt´s auch mit den guten Noten …

Jeder/Jede von euch kennt sicherlich die Psycho-Tests aus Zeitschriften: Welcher Freundschaft-Typ bist du? Welcher Wohn-Typ bist du? Welcher Jahreszeiten-Typ bist du? …
In einer FB Stunde (*FB bedeutet Förderband) haben wir, die Klasse 5b, genau so einen Test gemacht. Allerdings nicht mit Freundschaft oder so, sondern mit Lerntypen. Dafür haben wir alle ein Abeitsblatt bekommen, auf dem eine Liste von Dingen war (wie z.B. Weihnachten) und neben dieser Liste waren weitere Spalten – eine für Sehen, eine für Hören, eine für Schmecken, eine weitere für Fühlen und die letzte für Riechen. Dann hat ein Partner die Dinge gesagt und der andere Partner musste dann spontan sagen, ob er schmecken, fühlen, hören, riechen oder sehen würde. Je nachdem, wo man wie viele Kreuze gesetzt hat, hat man dann das Ergebnis geliefert bekommen, welcher Lerntyp man ist.

 Da gibt es den visuellen (der lernt eben am besten übers Sehen) den auditiven (dem hilft es, Dinge zu hören) und den kinästhetischen Lerner (das bedeutet, dass jemand am besten lernt, indem er Dinge ausprobiert – „Learning by doing“ sozusagen).

Ihr habt sicher gemerkt, dass es uns schwerfällt, euch zu erklären, wie es nun funktioniert; deshalb schaut es euch am besten selbst an bzw. vielleicht habt ihr ja mal Lust, diesen Schnell-Test mit einer Freundin/ einem Freund zu machen (geht aber auch alleine).

Wozu das Ganze? Naja, wenn man weiß, wie man am besten lernt, kann man sich gezielter vorbereiten, indem man sich das Material genau auswählt und dann klappt es (hoffentlich) auch mit den guten Noten und den Lernerfolgen!

Eure 5b!

Weiterhin eine schöne Woche wünscht euch die 5b!

Wie viel Durchschnitt bist du?

Juhu, endlich mal wieder Blog-Post direkt aus eurem Unterrichtsgeschehen. Herr Rudolf und die Klasse 6d geben uns einen Einblick in ihren – bestimmt nicht nur durchschnittlichen – Matheunterricht:

Hallo! Schön, dass du dir diesen Artikel anschaust. 
Wir (die 6d) wollten im Matheunterricht das Durchschnittskind unserer Klasse ermitteln und haben dazu Plakate zu folgenden Themen gestaltet:

-Durchschnittsschuhgröße,
-Durchschnittsanzahl der Haustiere,
-Durchschnittsanzahl der Instrumente,
-Durchschnittshandyzeit,
-Durchschnittsschlafzeit - wie lange schläfst du?,
-Durchschnittstrinkmenge - wie viel trinkst du am Tag? und
-Durchschnittsbücherverschleiß - wie viele Bücher liest du im Monat?

Wir hatten 6 Stunden dafür Zeit und haben uns danach die Plakate gegenseitig vorgestellt. Die Ergebnisse seht ihr auf den Bildern 😉

Habt ihr so etwas auch schonmal im Matheunterricht gemacht? Wenn ja, zu welchem Thema?

Viele Grüße, eure 6D !

Support-Dogs in der Schule – auch am ESG?!

Schon vor Einger Zeit erreichte uns folgender Artikel aus der Q1 – spannend und vor allen Dingen ein Modell, was ganz in unserer Nähe gepflegt wird.

Ein Artikel aus der Q1:

Was sind Support-Dogs? 

Auf viele Menschen haben Hunde eine beruhigende Wirkung. Daher werden heutzutage zu verschiedenen Zwecken Hunde eingesetzt, um Kinder in schwierigen Situationen zu unterstützen. So zum Beispiel bei Kindern, die vor Gericht aussagen müssen („Court Support-Dogs“). Ein bekannterer Fall sind Therapie-Hunde, die ängstliche Patienten beruhigen.

 

Warum wären Support-Dogs am ESG sinnvoll? 

Zum einen vertrauen Schüler ihren Lehrern täglich ihre Geheimnisse an. Dabei beweisen neueste Studien, dass deutlich mehr Kinder Probleme haben, sich aber nicht trauen Hilfe in der Schule zu suchen. Bei Hunden fühlen sich besonders Kinder aber sicher und geborgen, was den Mut verleihen könnte, Probleme zu teilen. 

Zum anderen können Hunde die Lernatmosphäre entspannter machen und die Lernproduktivität erhöhen. Sie können den Druck unter den Schülern und den Lerndruck nehmen und den Klassenverband stärken. „Introvertierte, ängstliche Kinder treten häufiger aus ihrer Isolierung (=Einsamkeit) heraus, während hyperaktive und reizbare Kinder spürbar ruhiger werden“, sagt Expertin Lydia Agsten, Hundelehrerin in Nordrhein-Westfalen und Ausbilderin von Schulhundeteams. 

Auch für den Sanitätsdienst kann es von Vorteil sein, einen begleitenden Hund in ihre Arbeit zu integrieren, um kranken Kindern Trost und Ablenkung zu spenden. 

Man sieht also, dass Support-Dogs in vielen Bereichen sinnvolle Aufgaben für die Schule übernehmen können und vielfältig einsetzbar sind. 

Immer mehr Schulen beginnen daher, Hunde in ihren Schulalltag zu integrieren. So sind schon seit 2007 über 100 Hunde in deutschen Schulen im Dienst. 

-Ein Beitrag von Lea Hunold und Nelly Heine aus der Q1.

*Anmerk. der Red.:
Übrigens: Die neue Gesamtschule in Gütersloh, die „Dritte Gesamtschule“, ist auch „auf den Hund gekommen“. Von Anfang an setzen Schulleitung und Kollegium auf eine „tiergestützte Pädagogik“ mit  dem Goldendoodle Time. Wäre es nicht spannend, dort mal zu schauen, wie das so in der Praxis gehandhabt wird?! Wir wären bei einem Termin vor Ort dabei …

Open-Blog – Einladung an alle Klassenblogger und Klassenbloggerinnen

Hat deine Klasse sich in diesem Schuljahr schon mit einem Beitrag auf dem Blog – unserer Schülerzeitung – verewigt?! Nein?! Das ist schade, denn bestimmt passiert auch bei dir in der Klasse …

… viel Aufregendes,
… Spannendes,
… Interessantes,
… Außergewöhnliches,
… Erwähnenswertes,
… Kreatives
oder auch Unnützes,

worüber es sich zu berichten lohnt. Die Ideen könnt ihr ja gemeinsam in der Klasse sammeln, für den Bericht verantwortlich (speziell für die Weitergabe an unsere Redaktion) sind dann die KlassenbloggerInnen.

Wir möchten euch dabei etwas Unterstützung anbieten und öffnen unsere wöchentliche Redaktionssitzung am Mittwoch, 22.Mai , für alle Klassenblogger und Klassenbloggerinnen, die auf der Suche nach Ideen sind, die Tipps und Tricks brauchen oder uns einfach mal kennenlernen wollen.

Kommt um 13.45h in den Raum M24 (das ist über der Medi/ Studio).

Wir freuen uns auf euch!

Die Blogger!

Alles neu macht der Mai …

… ja gut, es ist nicht alles neu, aber es ist alles super sauber im Aufenthaltsraum der Mittelstufe und der EF.

Über den unsäglichen Zustand dieses Raumes haben wir vor ein paar Wochen berichtet – hier.

Heute haben wir es selbst in die Hand genommen.

Vorher:



Blogger bei der Arbeit:

… sogar die Fenster:-)

Nachher:

Wir hoffen, dass wir euch damit motivieren, diesen Raum etwas mehr zu pflegen. Vielleicht nehmt ihr ja auch mal den Lappen in die Hand und putzt euern Klassenraum? Es dauert nicht lange und es ist einfach angenehmer in einer gepflegten Atmosphäre zu arbeiten! Falls ihr das mal macht, lasst es uns wissen!

Eure blitze-blank Blogger!

#mitgelesen

Am Dienstag besucht die Jahrgangsstufe 9 geschlossen diese Aufführung – es klingt vielversprechend und nachdem wir nun auch in der NW vom 11. Mai #mitgelesen haben, steigt die Vorfreude auf dieses Angebot bei euch sicher noch mehr, oder?! Wir würden uns auf einen Bericht freuen!

Eure Blogger!

Was für ein Glück, die Jahrgangsstufe 9 ist dabei!

Horizont-Erweiterung gefällig?!

Am Mittwoch fand in der Schule die Vernissage der Künstlerin Sabine Wenig aus Bielefeld (mehr über Frau Wenig findet ihr hier) statt. Herr Fugmann sprach die Eröffnungsworte und Frau Davids, als Kunstlehrerin des ESG, übernahm die weitere Einführung. Bis zum 28. Juni könnt ihr die Bilder, die sich dem Themenkreis „Horizonte widmen, jetzt noch im Erdgeschoss/ Mediothek bewundern. Maya vom Blog war bei der Vernissage dabei und liefert euch einige Impressionen: