Guten Morgen, gute Woche …

… und ZACK, da ist es auch schon Mittwoch!

Und wir rollierend weiter.

Ein paar wenige Rückmeldungen zu dieser neuen Art des Unterrichts haben wir in der Redaktion erhalten.

Auf der Liste mit den positiven Dinge lag natürlich eine Sache ganz vorne auf: Das Wiedersehen mit den Freunden und den LehrerInnen haben viele von euch sehr schön empfunden. Gefolgt von der Tatsache, dass man endlich mal einen Tag nicht vor dem Rechner sitzen musste. Einige führten auch die Bewegung an, die man durch den Schulweg und die Pausen wieder hatte.

Leider gab es auch viele Dinge, die ihr bemängelt habt. Zum Beispiel die Aufteilung der Klasse und das „Hin-und-Her-Gehopse“ der jeweiligen Lehrkraft. Einige von euch fanden es gut, dass auch schon „richtig unterrichtet“ wurde, andere fanden es eher überflüssig und hofften, dass man einfach das Zusammensein „genießen“ würde. Und wieder andere schrieben, dass sie jetzt mit Nerdl und allem anderen so gut eingearbeitet seien, dass sie diesen einen Tag Präsenz gar nicht unbedingt bräuchten, v.a. weil man ja Freunde durchaus schon wieder treffen darf.

Tja, das mal so als kleinen Einblick in die Gedanken, die uns so erreichten.

Jetzt heißt es also: Zum Glück oder leider, je nachdem, wie ihr da draußen es so empfindet, geht es morgen also weiter mit dem rollierenden System.

Außerdem erwartet uns auch noch etwas sehr Spannendes in dieser Woche: Die Schokoladenfabrik! Ihr seid doch dabei, oder?!

Für die Abiturienten und Abiturientinnen geht es in den ultimativen Endspurt, denn in der nächsten Woche stehen die mündlichen Prüfungen, der letzte Akt sozusagen im „Drama: Abitur2020“, an (deshalb habt ihr alle übrigens am 9. und 10. Juni frei – nicht vergessen
*Anmerkung d. Red. zur Klarstellung: an diesen zwei diesen Tagen sind die Lehrkräfte durch das mündliche Abitur natürlich sehr eingespannt, so dass sie von der Präsenzpflicht bei nerdl befreit sind, dennoch können natürlich Aufgaben für diese Tage auf nerdl hinterlegt sein und zur Bearbeitung anstehen. Ein Blick auf die Plattform und die dortigen Infos kann an diesen Tagen nicht schaden!).

Also, habt eine gute Woche! Passt auf euch auf und ganz wichtig – haltet euch weiterhin sehr sorgfältig an die Hygieneregeln!!!

Bis bald!

Eure Blogger

Guten Morgen, gute Woche …

wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger!

Dann rollieren wir mal los, oder? Es wird spannend diese Woche – nach fast 2 Monaten dürfen wir nun alle mal wieder – rollierend – in die Schule kommen.

Wer wann dran ist, dass könnt ihr hier nochmal nachschauen:

Denkt dran, dass sich die Anfangszeiten etwas verschieben, damit kein Rudel und Trubel aufkommt:

Erprobungsstufe: 
8.00 – 9.20 Uhr – Pause – 9.40 – 11.00 – Pause – 11.20 – 12.45 Uhr
Mittelstufe: 
8.10 – 9.30 Uhr – Pause – 9.50 – 11.10 – Pause – 11.30 – 13.00 Uhr
Oberstufe: 
8.20 – 9.40 Uhr – Pause – 10.00 – 11.20 – Pause – 11.40 – 13.15 Uhr

Dass ihr alle eine Maske in der Tasche habt, versteht sich ja mittlerweile ganz von selbst.

Alle weiteren Hygieneregeln und Bestimmungen lest ihr hier am besten nochmal nach:

Die Andacht bleibt natürlich im @Home-Modus. Verpasst sie nicht am Dienstag!

Und last but not least: Bitte schreibt uns!

Wir würden uns sehr, sehr darüber freuen, wenn ihr uns im Laufe dieser Woche mal schreibt, wie es für euch war, nach zwei Monaten mal wieder in der Schule zu sein. Schreibt einfach an rap@esg-guetersloh.de. Am Ende der Woche würden wir gerne eure Eindrücke veröffentlichen – anonym natürlich, aber hoffentlich in großer Menge! Bitte macht mit!

Wir wünschen euch eine aufregende Woche!

Eure Blogger!

Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger.

Denkt dran, es ist nur eine kurze Woche, denn am Donnerstag ist Christi Himmelfahrt. Hier schnell diesbezüglich ein Blog-Wissen-to-go:

Christi Himmelfahrt … o.k., wird wohl bedeuten, dass Jesus Christus in den Himmel gefahren ist.
Ja, ist ja auch richtig. Vielleicht zum vertiefenden Verständnis: Im Christentum wird mit diesem Feiertag an die Rückkehr Jesus Christi zu seinem Vater im Himmel gedacht. Also der Sohn kehrt zurück in dem Himmel und „sitzt dort zur Rechten des Vaters“. Nach der Auferstehung „am dritten Tage“ erscheint Jesus einigen engen Verbündeten, diese Erscheinungen enden also mit der Auffahrt Jesu in den Himmel.
Dieser Feiertag fällt immer auf einen Donnerstag und wird 39 Tage nach Ostersonntag zelebriert.
Bei vielen Menschen steht ein anderer männlicher Vertreter an diesem Tag ganz im Vordergrund…na, wer wohl?! Klar, der Papa, denn traditionell feiert man seit Ende des 19. Jahrhunderts an Christi Himmelfahrt das Pendant zum Muttertag: Vatertag, Männertag oder Herrentag …

Was liegt sonst noch an:

Montag bis Mittwoch: 8.00-13.15 Start des speziellen Präsenzunterrichts für die dazu eingeladenen SchülerInnen.

Wichtig für die betroffenen SchülerInnen ist u.a., dass sich die Schulzeiten etwas ändern:
Um „Rudelbildungen“ am Beginn und Ende des Schultages sowie in den Pausen zu verhindern, werden wir Unterrichts- und Pausenzeiten für die Stufen jeweils um 10 Minuten versetzen:

Erprobungsstufe:   
8.00 – 9.20 Uhr
Pause     
9.40 – 11.00 
Pause 
11.20 – 12.45 Uhr

Mittelstufe:  
8.10 –  9.30 Uhr 
Pause 
9.50 – 11.10 
Pause
11.30 –  13.00 Uhr

Oberstufe:              
8.20 –  9.40 Uhr 
Pause
11.00 – 11.20
Pause
11.40 – 13.15 Uhr

Dienstag: 7.55h Andacht@Home

So sollte Schule sein – kreativ, bunt und. v.a. GEMEINSCHAFTLICH!

Wir wissen, dass es ganz viele unter euch gibt, die auch Bedarf angemeldet haben,
Bedarf nach sozialen Kontakten,
Bedarf tatsächlich auch nach den LehrerInnen,
Bedarf nach Gesprächen,
Bedarf nach persönlichem Feedback,
Bedarf nach Abhängen auf dem Schulhof …

Diesen Bedarf kann auch das ESG – wie viele andere Schulen – noch nicht abdecken. Das bald einsetzende „rollierende System“ wird ein Anfang sein. So lange gilt es, sich weiterhin in Geduld zu üben, stark zu sein, den Kopf nicht hängen zu lassen und natürlich den Blog lesen 🙂 and keep hopes high!
“ No matter how hard your dreams seem, keep going. You might even have to climb up the side of a building in downtown LA, but it’ll all be worth it at the top.“
Los jetzt – laut und gut gelaunt in eine neue Woche!!!

Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger.

Diese Woche steht ganz im Zeichen der Abiturprüfungen, die am 12.5., also am Dienstag starten.

Wir wünschen allen Abiturienten und Abiturientinnen des Jahrgangs 2020 viel Erfolg bei den anstehenden Prüfungen! Bestimmt ist es gut, dass diese jetzt ihren Lauf nehmen, auf der anderen Seite stellen wir es uns auch sehr schwer vor, unter diesen Bedingungen die Klausuren und mündlichen Prüfungen zu absolvieren. Besonders tragisch ist es natürlich auch, dass die letzten Wochen vor den Sommerferien nicht wie üblich bestimmt und begleitet sind von all´ den lustigen und abwechslungsreichen Veranstaltungen und Aktionen des Abiturjahrgangs. So schade!

Viele Lehrer und Lehrerinnen sind in der kommenden Woche also in der Schule und helfen dabei, dass die Prüfungen gut verlaufen. Hier und da mag es also Überschneidungen von Online- und Präsenzunterricht geben. Es gilt, Ruhe bewahren, Nachsicht haben, Rücksicht nehmen – so kommen wir alle gut durch diese weitere spannende Zeit.

Wa liegt sonst noch an?

Die Verantwortlichen an der Schule ermitteln (meist über die KlassenlehrerInnen) in dieser Woche den Bedarf für einen Präsenzunterricht für die Zeit nach den Abiturprüfungen. Ihr/ Sie werden benachrichtigt!

Eine weitere interessante Andacht erwartet euch am Dienstag.

Tja, und sonst wie immer: Schauen, was die Woche für Neuigkeiten und Informationen für die schulische Situation bringt!

Habt eine gute Woche!

STAY TUNED – STAY STRONG – STAY POSITIVE!!!

Eure Blogger!

Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger.

Na, wie war euer 1. Mai? Habt ihr eine Fahrradtour gemacht, eine Wanderung – all´ das ist ja zum Glück möglich. Vielleicht wird ja für euch noch einiges mehr möglich in dieser Woche – einige Musikschulen starten ja wieder mit Einzelunterricht durch und Tennis spielen scheint auch bald wieder möglich zu sein.

Nun dazu, was an der Schule wieder möglich ist – nicht so viel:

Wichtige Informationen hat Herr Fugmann ja am Wochenende schon in einem neuen Corona Update …

… und einem Schreiben an die Abiturienten und Abiturientinnen gepostet.

Am Montag müssen die SechstklässlerInnen zwischen „Salve“ und „Bonjour“ gewählt haben (letzter Wahltag sozusagen).

Am Dienstag gibt es natürlich wieder eine Online-Andacht.

Am Mittwoch besuchen einige der Blogger ein Online-Fortbildungsseminar für Schülerzeitungen, damit wir (noch) besser werden für euch!!!

Schließlich haben wir noch eine Bitte an euch und/ oder eure Eltern:
Wie die LehrerInnen momentan die Situation erleben, welche Erfahrungen sie mit dem ESG@Home Lernen und Lehren so machen, davon haben wir in den letzten Wochen häufig berichtet. Wie sieht es aber mit euch/ mit Ihnen aus? Habt ihr/ haben Sie nicht mal Lust, einen kleinen Einblick in euren/ Ihren Homeschooling-Alltag zu gewähren. Wir würden uns sehr freuen. Wendet euch/ wenden Sie sich einfach über folgende E-Mailadresse an unsere Redaktion: rap@esg-guetersloh.de.

Vergesst außerdem nicht, dass wir weiterhin dankbar sind für Einsendungen aus eurem Unterrichtsalltag.

Habt eine gute Woche!

Eure Blogger!

Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer eure Blogger! Ein wunderschönes sonniges Wochenende liegt hinter uns – wir hoffen, ihr habt es genossen.

Wir möchten euch noch drei Beiträge aus der letzten Woche zeigen, in denen SchülerInnen aus der Q2 beschreiben, wie „befremdlich“, aber auch hilfreich das Lernen im ESG momentan ist:

1: Ich würde es jetzt mal ganz „stumpf“ als komisch und leicht gruselig beschreiben…
Dass der Schulhof leer ist und man Unterricht hat, kennt man ja eigentlich schon, aber das nur 10 Leute in einem Raum sitzen und alle Masken tragen, das ist schon etwas unheimlich.

2: Auch, dass man gefilmt wird und – was ich persönlich noch etwas unangenehm finde – dass man die Mimik der anderen nicht mehr richtig sieht. Also einmal durch die Masken von denen, die im Raum sitzen (bzw. eingeschränkt sieht) und dann noch die, die online zugeschaltet sind. Beim Besprechen von Aufgaben traut sich gefühlt keiner, etwas zu sagen und man weiß halt auch nie, ob jetzt vielleicht ein Onlineteilnehmer was sagen/vorstellen möchte.

3: Die Corona-Krise hat nicht nur unsere Internet Leitung auf die Probe gestellt, sondern auch die Nerven von vielen Schülerinnen und Schülern… Ich bin Greta, gehe in die Q2 und schreibe bald meine Abiturprüfungen. Meine Nerven wurden vor allem dadurch strapaziert, nicht zu wissen, ob wir nun Abitur schreiben müssen oder nicht. Vielen anderen aus meiner Stufe ging es da ähnlich… Wieso sollte man denn schon anfangen zu lernen, ohne zu wissen, ob die Prüfungen wirklich stattfinden?  Hinzu kam bei mir aber noch, dass meine Großeltern sich mit dem neuartigen Corona Virus infiziert haben. Mein Opa, ein Pflegefall der Stufe vier mit einer langen Liste von Vorerkrankungen (darunter eine Lungenentzündung) in einem Alter von über 80 Jahren schien wohl kaum Chancen zu haben. Klar, in jedem anderen Jahr hätte er an einer anderen schlimmen Krankheit erkranken können, unabhängig von Corona. Aber ich glaube, ich bin nicht die Einzige, die Angst um das Wohl ihrer Familie hat. Doch auch in diesen Zeiten geschehen Wunder: meine Großeltern haben es geschafft! Als sie noch krank waren, bin ich zu ihnen gefahren, um bei der Pflege zu helfen. Denn der Pflegedienst kommt nicht zu Corona-Infizierten. Da wird man wohl oder übel im Stich gelassen. Ich habe Corona aber mit sehr milden Symptomen überstanden. Das heißt, ich bin höchst wahrscheinlich genauso wie meine Großeltern immun – zumindest für eine gewisse Zeit. Ich persönlich bin also schon „fertig“ mit Corona und für mich persönlich ist es okay, die Abiturprüfungen zu schreiben. Aber eben nur für mich persönlich… Es gibt andere Schülerinnen und Schüler, bei denen die Großeltern wohnen oder die Eltern oder Geschwister in der Risikogruppe sind. Sollen sie also gezwungen werden, die Gesundheit ihrer Familie auf´s Spiel zu setzen nur wegen Abiturprüfungen? Gerade bei Schülerinnen und Schülern, die vielleicht Prüfungsangst haben, kommt diese Angst jetzt noch oben drauf. Andererseits müssen die Maßnahmen meiner Meinung nach auch verhältnismäßig sein. Ich finde, dass es gut ist, die Abiturprüfungen zu schreiben, WENN entsprechende Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Für Abiturprüfungen ist es vielleicht noch möglich, diese Hygienestandards einzuhalten. Aber wie sieht es denn mit der Öffnung der Schulen aus? Ich glaube kaum, dass das möglich ist. Gut vorbereitet auf die Prüfungen fühle ich mich auf jeden Fall. Unsere Schule hat da mit dem digitalen Angebot meiner Meinung nach alle Erwartungen übertroffen. Für mich persönlich ist es in der Vorbereitungszeit allein schon sehr hilfreich, die Lehrerinnen und Lehrer anzuschreiben und in kürzester Zeit eine Antwort darauf zu bekommen. (Danke vor allem an Frau Schmidt, die unermüdlich meine Fragen beantwortet!) Aber mit den zwei Barcamp Angeboten dazu, leistet unsere Schule klasse Arbeit!

Ihr seht schon: Reibungsloses bzw. schönes Lernen sieht irgendwie anders aus, dennoch wird Lernen ermöglicht und manchmal auch Unmögliches möglich gemacht – darauf kommt es jetzt an!

Danke für eure Texte!

Was liegt diese Woche an?

PC an, nerdl hochfahren, bei Zoom einloggen – mittlerweile seid ihr sicher alle Profis, oder?

Am Dienstag gibt es natürlich wieder eine ESG@Home Andacht.

Donnerstag tanzen wir digital in den Mai, blicken auf die Woche zurück und harren gespannt und geduldig der Dinge bzw. Informationen, die da kommen werden!

Am Freitag, 1. Mai, ist und bleibt frei – Corona hin oder her!

Wir wünschen euch allen eine schöne Woche!

STAY TUNED – STAY HEALTHY – STAY HAPPY!

Eure Blogger!

Guten Morgen, gute Woche …

… da sind wir wieder!!!

Und ihr seid hoffentlich auch alle gesund und munter wieder vor euren Bildschirmen? Wer hätte gedacht, dass wir uns am ESG nun weiterhin nur digital bewegen und treffen dürfen? Warum nochmal? Klar – das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff. Wie der NW-Chefredakteur Thomas Seim am 12.3. in der NW formulierte: „Die Erde dreht sich noch – aber die Welt steht still.“ (Quelle)

Bestimmt habt ihr das Thema auch bald satt, dennoch empfehlen wir euch eine richtig spannende „Viren-Check“-Folge von Checker Tobi (durchaus für Jung und Alt interessant)!

Naja, „machen wir das Beste draus“, oder?!

Nun zum unterrichtlichen Geschehen am ESG:

Während die Jahrgänge 5 bis Q1 ab Montag, 20.4., weiterhin flächendeckend über Nerdl versorgt werden, findet für die Q2 der Unterricht vom 23.4. bis zum 30.4. statt.
An diesen 6 Tagen wird der Unterricht für die Q2 in Form eines hybriden Barcamps (eine Mischung aus Präsenz- und Online-Angeboten) organisiert.

Die Abiturtermine im Überblick findet ihr hier nochmal:

Die Andachten wird es weiterhin geben – für Dienstag schalten wir hier schon mal etwas Werbung:

Außerdem findet ihr oben in der Menüzeile einen direkten Link zu den Beratungsangeboten, die ihr momentan gerne nutzen könnt. Es ist eine herausfordernde Situation und manchmal tut es gut, mit jemandem zu reden, sich Hilfe zu holen oder um Rat zu fragen! Montag (20.4.) wird es dazu noch ein Update von Herrn BVS geben!

Last but not least für heute

Die letzten Worte in diesem Post kommen von Herrn Fugmann, der sich nochmal „persönlich“ an euch wenden möchte.

Liebe Blog Leser*innen,

gerne würde ich Euch jetzt alle zur letzten Etappe des Schuljahres begrüßen und meiner Freude darüber Ausdruck verleihen, dass wir uns ab morgen wiedersehen – aber es kommt immer anders, als man denkt!
Es geht also erstmal ab morgen mit Lernangeboten unseres Kollegiums über NERDL für die Klasse 5-11 weiter und ab Donnerstag für die Q2 mit einer Mischung aus NERDL und freiwilliger Präsenz im Gebäude, damit die Schüler*innen optimal auf das Abitur vorbereitet werden können.
In der Zwischenzeit bereiten wir die Schule hygenietechnisch vor – Klassenräume nur noch für 10 bis max. 15 Schüler*innen, alle Oberflächen, Möbel, Fußböden, Toiletten desinfizieren, Hygienepläne aufstellen, Waschbecken nachrüsten, Seife, Desinfektionsmittel, kaufen, ein 2. Lehrerzimmer einrichten, damit auch für Kolleg*innen der Sicherheitsabstand gewahrt werden kann, Eingänge, Ausgänge beschildern, etc.. Ohne unsere tollen Hausmeister ginge das nicht – Ihnen gebührt unser ganz besonderer Dank!

Und dann warten wir auf den 4.5.2020. Vieles wird davon abhängen, wie diszipliniert wir alle mit der Situation umgehen und ob wir uns an die Regeln halten werden – und dann natürlich, wie sich die Infektionszahlen weiterentwickeln.

Wir würden uns wünschen, dass sich alle mit dem Gedanken anfreunden, Atemschutzmasken zu tragen, auch wenn dies gesetzlich nicht vorgeschrieben wird. Trotz Desinfektionsmittelspendern in der Schule, raten wir ebenfalls dazu, sich auch mit persönlichen Rationen zu versorgen.

Und dann freuen wir uns doch auf Donnerstag und darauf, wenigstens ein paar wenige Schüler*innen im Gebäude begrüßen zu dürfen.

In der Zwischenzeit hoffen wir, dass ihr alle gesund bleibt, geduldig durchhaltet und uns weiterhin dabei unterstützt, kreative Lösungen zu entwickeln, damit am ESG weiterhin gemeinsam mit anderen gut gelernt werden kann!

In diesem Sinne – Welcome Back aus den Osterferien!

Martin Fugmann

Gute Morgen – gute Woche

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer eure Blogger! Wir starten gemeinsam in die dritte Woche ESG@Home. Yeah!

Bei uns könnt ihr auch in dieser Woche wieder täglich lesen, welche Erfahrungen wir Blogger mit dieser Art des Lernens und der ganzen Situation machen. Außerdem haben wir einige Lehrer und Lehrerinnen dazugebeten. Auch sie werden uns – wie z.B. letzte Woche schon Herr Rudolf – einige Einblicke gewähren.

Wenn auch ihr etwas zu sagen habt zu den letzten Tagen, zu ESG@Home, dann zögert nicht – schreibt uns! Je mehr Eindrücke ihr liefert, umso besser der Gesamteindruck dieser Zeit. Schreibt gern in das Kommentarfeld oder an rap@esg-guetersloh.de (*gebt auch immer an, ob ihr möchtet, dass euer Text – mit oder ohne Namen – veröffentlich werden kann).

Am Dienstag erwartet euch eine schöne Andacht von Herrn Schewe und einigen SchülerInnen.

Außerdem natürlich die Antworten zu euren Fragen rund um die Wahl zur zweiten Fremdsprache.

Einige von euch haben uns auch angeschrieben und vorgeschlagen, Arbeitsergebnisse aus der Zeit von ESG@home zu veröffentlichen. Das ist natürlich eine super Idee und wir sind offen für eure Einsendungen. Meldet euch gerne via Mail (rap@esg-guetersloh.de).

Wie ihr seht: Blog lesen lohnt sich auch diese Woche!

Bleibt alle gesund!

Eure Blogger

Und jetzt: Musik l a u t und „Herzen eng zusammenrücken“ bis die „Welt wieder aufmacht“ und wir uns alle wiedersehen:

Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger.

Montag, 9.3.: Keine Termine – aber Obacht: Was wird heute entschieden in Puncto Fahrten/ Corona? Wir dürfen gespannt sein …

Dienstag, 10.3.: 7.55h Andacht

Zentrale Lernstandserhebung Klasse 8 Englisch

15.20h – Vorstellungsstunde der Konfirmandinnen und Konfirmanden (Mediothek des ESG)

19.00h – Informationsabend Kursfahrten Q1Aula des ESG

Mittwoch, 11.3.: Spiekeroogfahrt 2. Gruppe (bis 19.03.2020)

19:00h – Informationen zur Wahl der Q1 (LKs und GKs) für die Jahrgangsstufe (EF Aula des ESG)

Donnerstag, 12.3.: Zentrale Lernstandserhebung Klasse 8 Mathematik

Freitag, 13.3.: Keine Termine (an einem Freitag, dem 13.ten) 🙂

Die Mensa bietet euch Folgendes: https://www.cultina.de/wp-content/uploads/ESG-KW-11-W-7.pdf

Guten Morgen, good morning et Bonjour …

… gute erste Woche im März! We´re marching on 🙂 Warum heute so international? Damit alle Besucher, die diese Woche ans ESG kommen, uns verstehen 🙂

Montag, 2.3.: Für die erste Gruppe der Fünftklässler geht’s los auf die Insel! Viel Spaß euch! Der Blog würde sich freuen, mal von euch zu hören!

Dienstag, 3.3.: 7.55h Andacht!

Mittwoch, 4.3.: Ab heute: Viel Besuch am ESG:

Besuch aus Douai (Anlässlich des 30. Geburtstages des Frankreichaustausches findet um 18 Uhr in der Mensa des ESG eine Jubiläumsfeier statt, zu der auch die Gasteltern geladen sind) 

Gegenbesuch der Athens Academy (Schüleraustausch) und morgen dann …

Donnerstag, 5.3.: 5p.m. Welcome dinner at school canteen (with host families)

Freitag, 6.3.: Zentrale Lernstandserhebung Klasse 8 im Fach Deutsch

Sonntag, 8.3.: 10h Gottesdienst Aula ESG

Außerdem ist am 8.3. Weltfrauentag – unser ausgewählte Tag in der Rubrik „DER-TAG-DES“, zu dem wir euch im Laufe der Woche interessanten Lesestoff bieten werden! Also STAY TUNED!

In der Mensa steht folgendes auf der Wochenkarte: https://www.cultina.de/wp-content/uploads/ESG-KW-10-W-6.pdf