Sport, Musik, chillen – nicht mehr frei wählbar ab dem 25. März 1939

Heute erreichte uns via WhatsApp die „tägliche Dosis Politik“ der Bundeszentrale für politische Bildung mit dem Verweis auf die am 25. März 1939 erlassene Vorschrift, dass jeder/e Jugendliche der Hitlerjugend (HJ) beitreten musste. Die Freizeitgestaltung sollte dadurch reglementiert werden – ganz im Sinne der Nationalsozialisten. Schießübungen, Geländespiele und Zeltlager zum Zwecke der Kriegsvorbereitung standen bei den Jungen auf dem Tagesplan. Die Mädchen sollten auf ihre Rolle als Mütter vorbereitet werden.

Seit wann gab es die HJ?

Wie war diese organisiert?

Gab es auch Widerstand?

All´ diese Fragen werden in der heutigen „Dosis Politik“ beantwortet. Interessiert? Es ist ganz leicht, sich für diesen Service registrieren zu lassen: Klick dich hier rein: Link.

Nicht nur Journalisten sollten gut informiert sein, deshalb machen wir nochmal Werbung für dieses Angebot:-)


Guten Morgen, gute Woche …

… in der ersten Schulwoche im Frühling! Was steht an? Wir sagen es euch:

Montag,25.03.: Laptopbeiratssitzung im Studio des ESG (M23) um 18.30 Uhr.

 Dienstag, 26.03.: ANDACHT – vorbereitet von engagierten Müttern. Kommt zahlreich!


Mittwoch, 27.03.: Elternabend für die Schülerinnen und Schüler, die am diesjährigen Athens-Austausch (USA) teilnehmen – in N23 um 19 Uhr.
Europa-Talk in der Weberei – An der Podiumsdiskussion für und mit jungen Leuten nimmt für das ESG unsere Schülersprecherin Greta Giesen statt – David Embgen wird die Veranstaltung moderieren.

Donnerstag, 28.03.: Zum Ende der Woche hin ist alles entspannt…


Freitag, 29.03.: Eine weitere Woche weniger bis zu den Osterferien 🙂

Das Beste zum Schluss – hier der Link zum aktuellen Speiseplanhttps://www.cultina.de/wp-content/uploads/ESG-KW-13-W-5.pdf

Eine gute neue Schulwoche wünscht euch Wochenübersichtsbloggerin Oliwia! 

Herzlich willkommen zurück ihr Spiekeroog-Fahrer – So war es bei uns – Die Spiekeroogfahrt I/2019

Bloggerinnen Lina und Pia begrüßen die Spiekeroog-Fahrer, die heute heimkehren, mit einem Erlebnisbericht, denn Lina und Pia waren dabei bei der ersten Fahrt auf die Insel im Jahr 2019.

Vom 5.3. bis zum 13.3.19 fuhren die Klassen 5a, 5d und 5e nach Spiekeroog ins Walter-Requard-Heim (Infos hier). Es wurden eine Disco und ein bunter Abend veranstaltet. Bei der Disco haben viele getanzt und mitgesungen, beim bunten Abend musste jedes Zimmer etwas vorführen. Es gab Gedichte, eine Taschenlampenshow, ein bisschen Akrobatik und auch viel Gesang. Es wurde viel gewandert und es gab auch eine Strand-Olympiade. Bei der Zimmerkontrolle ging es darum, das sauberste und aufgeräumteste Zimmer zu haben! Der Küchendienst musste vor dem Essen mit einem Holzstab gegen eine alte Pfanne schlagen, dadurch wurde den anderen mitgeteilt, dass es Essen gibt. Nach dem Essen mussten sie die Tische abwischen und das Geschirr abtrocknen. Danach haben sie für die nächste Mahlzeit gedeckt. In den 9 Tagen hat man schon ein bisschen ostfriesisch gelernt sowie z.B. „Uttkieker“, das heißt Ausgucker. Das ist eine Statue, zu der wir auch einmal hin gewandert sind. Wir waren auch in einem Museum, das Wittbülten (Infos hier.) hieß. Es hat uns auf Spiekeroog sehr gut gefallen!!! Die Klassen sind dadurch noch mehr zusammen gewachsen.

Zimmermurmelbahn
Frau Kämpken in Action


Wir sind gespannt auf die Erlebnisse der anderen Klassen, die nach uns die Insel unsicher gemacht haben!

Neu-Bloggerinnen Lina und Pia