Mathe mal musikalisch – Der YouTuber Dorfuchs zu Besuch am ESG

Die 8b hat im Dezember den Hauptpreis bei einem Wettbewerb der Stiftung Rechnung gewonnen. Dieser beinhaltet ein Konzert von youtuber DorFuchs an unserer Schule. DorFuchs ist Mathestudent und macht Musik über Mathematik. Seine Lieder sind eingängig und helfen dabei, sich Formeln und mathematische Sätze einzuprägen. Einige Mathelehrer haben seine Lieder schon mal zur Abwechselung im Unterricht eingesetzt.

Wer mag kann im folgenden Link mal zur 6. Minute springen, um einen kurzen Vorstellung von Dorfuchs und seiner Musik zu bekommen.
https://www.youtube.com/watch?v=J1n078qIAf8

Das Konzert findet Donnerstag (18. Mai) in der 3. und 4. Stunde statt.

Also, ihr Mathe-Muffeln… macht euch auf den Weg! Wir Blogger gehen hin und berichten euch natürlich unverzüglich…

Eure Blogger

Mutti macht das schon, aber nicht heute

Bloggerin Oliwia informiert über den Muttertag

Die meisten von euch werden sich wahrscheinlich schon denken können, worauf sich diese Artikel bezieht. Kein Wunder, denn so gut wie alle Geschäfte richten sich nach dem Anlass.
Für den Rest, der jetzt doch nicht darauf gekommen ist: heute ist der alljährliche Muttertag.

Damit wir den Muttertag mal von innen betrachten können, erzähle ich euch mittels zweier Bilder die Geschichte, die sich hinter diesem Tag verbirgt:

Jahre darauf kam wieder eine Frau auf den Vorschlag zu sprechen:

PS: Mach ihr am Muttertag etwas Besonderes, schenkt ihr eurer Mama etwas, habt ihr heute das Frühstück gemacht??? Lasst uns doch mal wieder einen Kommentar dar …

Eure Blogger

Jede Stimme zählt- JuPa stellt sich vor!

Gestern hat JuPa sich vorgestellt.

Was ist JuPa?
JuPa ist das Jugendparlament Gütersloh, dass alles was wir
ändern würden, für uns durchsetzt und versucht es möglich zu
machen. Sie unternehmen verschiedene Fahrten und besuchen
sogar den Landtag um dort unsere Meinung durch zu setzen.
JuPa besteht hauptsächlich aus 12 bis 18Jährigen also genau
unsere Altersgruppe. JuPa wurde von zwei Schülern der Q1
vorgestellt.
Meine Meinung:
Ich finde es toll, dass es Schüler gibt, die sich für unsere
Meinung einsetzen. Bei mir in der Klasse wurde scharf diskutiert
und alle hatten verschiedene Meinungen. Es gibt viele, die
sagen, dass sie es toll finden, aber machen sollen es die anderen.
Das ist echt nervig. Ich würde teilnehmen.
Würdet ihr mitmachen?
Schreibt eure Meinung in die Kommentare
-von Bloggerin Katharina

SCHÖNE FERIEN & FROHE OSTERTAGE …

… wünschen euch eure Blogger!

Wenn euch in den Ferien spontan Ideen und Themen einfallen, zu denen ihr einen Artikel für lohnenswert erachtet, dann lasst uns doch hier einen Kommentar dar! Wir werden gerne inspiriert!

Am 9.4. wird übrigens auf dem Radiosender deinfm der Gewinner des diesjährigen Abimottos preisgegeben. Wir drücken den ESGlern mit ihrem Motto „Abiversal“ beide Daumen!!!

Das ist es – Das Abi-Motto 2017!!!

Ei, ei, ei – was seht ihr da am Donnerstag?!

Außer verrückten Abiturienten und Abiturientinnen treiben momentan noch ganz andere Geschöpfte ihr Unwesen am ESG …
Die ESbloG-Häsinnen sind heimlich durch die Schule gehüpft. Sie wurden beobachtet, wie sie durch Flure, Treppenhäuser und die Klasse der Unterstufe hoppelten und Süßigkeiten versteckten. Wir wünschen euch viel Spaß beim Suchen und frohe Ostern!

Eure fleißiges Blog-Team!!!

Endlich Zeit zum Abhängen – genießt die Osterferien!!!
Eure Blogger!

Voll gut, voll abgehoben, voll Emelie – Musicalaufführung begeistert die Zuschauer

Der Traum vom Fliegen in einem Traum von Musical: Bloggerin Charlotte besuchte am Montag die Aufführung „Emelie voll abgehoben“ und berichtet euch:

Sicher haben viele von euch schon mal vom Fliegen geträumt und sich vorgestellt, wie es wäre, so wie ein Vogel zu fliegen. Die Besucher, die das Musical „Emelie voll abgehoben“ am Montag den 3.4 am frühen Abend anschauten, erlebten ebenfalls, wie ein Mädchen namens Emelie davon träumt, von der Insel Makana Mana Malé, auf der ihre Vorfahren vor 300 Jahren strandeten, dahin zu fliegen, wo es Hunde, Pferde und Spagetti gibt, anstatt Muschelsuppe, „Sonne, Sonne, Strand und Meer“. Aber ihr Vater, der besorgte König, denkt nur an seinen guten Ruf und glaubt nicht an ihren Traum. Auch die Wissenschaftlerin, der Hutflechter und der Witzeerzähler glauben nicht, dass ein Mensch fliegen kann. Emelies erster Flugversuch scheitert vor den Inselbewohnern kläglich, doch als sie eines Tages eine verletzte Möwe am Strand findet, verbessert sie ihre Flugkonstruktion.
Untermalt wurde die Aufführung von schönen Liedern der Vor- und Nachmittagskurrende unter der Leitung von Frau Becker und Herrn Rödiger und der Big Band.
Zwischendurch glänzten einige Tänzerinnen durch Tanzeinlagen.
Mir hat das Stück sehr gut gefallen, weil es lustig war und mir die Lieder gefallen haben.

Eure Bloggerin Charlotte!

Voll abgehoben!!! – Musicalaufführung der Kurrende

Im Namen der Kurrende erinnern wir euch hier an die Aufführung, die nächste Woche in der Aula stattfindet. Um was geht´s genau: Frau Becker hat uns mit den Basics versorgt, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

„Emelie voll abgehoben“ ist ein Musical von Andreas Schmittberger.
Es ist die Geschichte über einen Urtraum des Menschen, den Traum vom Fliegen, den die Schülerinnen und Schüler der Kurrende am Evangelisch Stifitschen Gymnasium in diesem Schuljahr auf die Bühne bringen. Seit Beginn des Schuljahres studieren die 5- und 6-Klässler die Lieder, das szenische Spiel und die Tanzchoreografien ein, um das Publikum auf die einsamste aller Inseln Makana Mane Malé zu entführen. Die Melodien präsentieren sich als eine gekonnte Mischung aus Weltmusik, Irischem Folk, Rock’n’Roll und Rapgesang und lehnen sich auch an bekannte Filmmusiken an.

Montag, 03. April 2017, 18.00 Uhr, Aula ESG
Dienstag, 04. April 2017, 10.00 Uhr, Aula des ESG

Emelie voll abgehoben – Musical
Abenteuer auf Makana Mana Malé von Andreas Schmittberger

Kurrende
Leitung: Alexandra Becker und Dennis Rödiger

Herzliche Einladung!

„Da simmer dabei!“ – Unterstützt unsere Abiturienten und votet für das diesjährige Abi-Motto

Auch wir erinnern euch nochmal freundlich daran, dass ihr den Abiturienten mit einem kleinen „Like“ einen großen Dienst erweisen könnt:
Der Radiosender deinfM verlost einen DJ für den Abiball.

Das läuft so: Die diesjährigen Abiturjahrgänge reichen ihr Abi-Motto ein und hoffen auf zahlreiche „Gefällt mir“ – Klicks. Diese Votingphase läuft noch bis zum 9. April. Wessen Motto dann am meisten „Likes“ bekommen hat, erhält den gesponserten DJ für den Abiball. Also, votet kräftig mit für das diesjährige Abi-Motto unserer Schule:

Das ist es – Das Abi-Motto 2017!!!

Votet könnt ihr z.B. über Facebook (auf der Seite von deinfm) oder über Instagram …

Wir haben unser „Like“ schon abgegeben … nun seid ihr dran! Wir drücken die Daumen!!!

Eure Blogger!!!

ESGler starten sportlich in den Sonntag

Guten Morgen, einen schönen, sonnigen Tag wünschen euch eure Blogger!!!

Während die meisten von euch (und uns) sich am heutigen Sonntag noch mal gemütlich im Bett umgedreht, lange gefrühstückt oder auch Schwierigkeiten mit der Zeitumstellung gehabt haben, gab es einige frühe Vögel unserer Schule, die sehr sportlich in den Tag gestartet sind und am Dalke-Lauf teilgenommen haben.

Reporterin Charlotte rettet die Blogger-Ehre und läuft mit!
Immer mit dabei, wenn ein Lauf ansteht: Herr Detering!

Da regt sich doch mal wieder das schlechte Gewissen in einigen von euch (uns), oder?!
Vielleicht tritt das ESG beim nächsten Lauf ja mit doppelter Teilnehmerzahl an und DU bist dabei?!

Zum Vormerken – Unwissenheit über Termine ist jetzt keine Ausrede mehr:-)

Lieben Gruß …

… eure Blogger!!!

„Immer da – immer nah“ – Herr Reckersdrees und Herr Kükmann im Blog-Interview

„Immer da – immer nah“ – eine geläufige Werbeformel, die einem auch mit Blick auf unsere zwei Hausmeister einfällt. Bei allen kleineren und größeren Problemen und Anfragen stehen Sie der Schüler- und Lehrerschaft unterstützend zur Seite. Ihr Wesen dabei: Sie arbeiten unauffällig, stehen mit ihrer Arbeit nicht im Rampenlicht, aber wir alle wären doch sehr aufgeschmissen, wenn sie nicht mehr da wären (und als Schule können wir uns sehr glücklich schätzen, dass wir tatsächlich zwei Hausmeister rund um die Uhr zur Verfügung haben – das sieht an anderen Schulen ganz anders aus). Alles in allem Grund genug, die zwei einmal zu befragen. Die Lektüre lohnt sich – v.a. gibt es einen unglaublich tollen Gewinn abzustauben ….

1.Wann fängt ihr Arbeitstag an?
Morgens um 7 Uhr…

2.Haben Sie auch sechs Wochen Sommerferien?
Nein, hätten wir gerne, aber wir haben nur 30 Tage im Jahr frei.

3.Was empfinden sie am nervigsten an der Zusammenarbeit mit …
a)Lehrern und Lehrerinnen?
R: technisches Unverständnis!
K: eigentlich nichts!

b)Schülern und Schülerinnen?
R: Diskussionen zu Themen, die nicht diskutabel sind…
K: fällt mir gar nichts ein!

4.Wie können SchülerInnen und LehrerInnen Ihre Arbeit erleichtern?
R: Wenn weniger Müll produziert werden würde, dann würde uns das sehr helfen. Weiterhin sollte der Müll richtig entsorgt werden. Außerdem zeitraubend sind die Schmierereien, die auf den Toiletten zu finden sind. Das sind alles Dinge, die einfach nicht sein müssen und uns viel Zeit rauben!

Stellvertretend für die gesamte ESG Gemeinde möchten wir Ihnen hiermit den Tag versüßen und „DANKE“ sagen für Ihre Arbeit …

5.Warum haben Sie eigentlich ein Aquarium in Ihrem Büro?
R: Zur Beruhigung … zum Chillen …

6.Was haben Sie für ein Hobby?
R: In letzter Zeit ein wenig Sport, dann habe ich noch Rennmäuse und meine Aquarien.
K: meinen Garten!

7.Beschreiben Sie sich gegenseitig mit zwei Adjektiven!
R. zu K: verlässlich und weichherzig!
K zu R: hart aber gerecht!

8.Was essen Sie am liebsten?
R: Das Essen meiner Frau – die kommt aus Thailand und so gibt es bei uns zu 90% thailändisches Essen!
K: das, was auf dem Tisch kommt!

9.Was ist Ihr Traumreiseziel?
R: Kanada – da möchte ich mal zum Indian Summer hin!
K.: Mal wieder nach Mexiko!

10.Haben Sie Familie?
R. & K.: Frau und einen Sohn!

11.Haben Sie Spitznamen?
R: Ich weiß, dass mein Spitzname hier in der Schule „Elton“ ist…sonst habe ich keinen!
K: Ich habe keinen Spitznamen!

12.Sie sind Schulleiter für einen Tag – Was würden Sie einführen … verändern?
R: Ich würde Schuluniformen einführen.
K: Ich hätte keine Änderungswünsche!

Und hier also unsere Gewinnfrage:
Die Berufsbezeichnung „Hausmeister“ ist inzwischen veraltet und angesichts der der umfangreichen Aufgaben, die die Menschen dieser Berufssparte zu bewerkstelligen haben, nicht mehr zeitgemäß.
Wie lautet die richtige Bezeichnung für den Beruf, den Herr Reckersdrees und Herr Kükmann ausüben?
Antworten in den Kommentar!
Zu gewinnen gibt es (und jetzt haltet euch fest): Zwei Runden mit dem „flotten Flitzer“ (dem Arbeitsmobil) von Herrn Reckerdsdrees um den Sportplatz!

Schönes Wochenende!

Eure Blogger!!!