Der Escape-Room im Blog-Check

Gibt es diese Woche noch eine andere Beschäftigung der Blogger – außer Schnappschuss-Jagd auf lustige Abiturienten?!

JA! Wir haben uns mal kurz einschließen lassen, um uns in 30-Minuten wieder selbst zu befreien – wir vom Blog haben für euch mal den Escape-Room in unserer Schule ausprobiert. Escape-Room?! Allen klar, was das ist?

„Room Escape Games“ oder „Live Action Games“ heißt diese Art der Freizeitbeschäftigung, die in vielen Großstädten angeboten wird. Eine Abwandlung von Computerspielen, in denen man einen Charakter durch eine meist zweidimensionale Welt führen muss, um aus einem Raum zu entkommen. In der realen Welt müssen Gruppen aus zwei bis sechs Spieler mechanische oder logische Aufgaben absolvieren. Die ersten Räume dieser Art entstanden 2011 in Budapest. Viele junge Touristen und etliche leerstehende Kellergewölbe machen die ungarische Hauptstadt zur perfekten Escape-Room-Stadt. (Diese und mehr Infos haben wir von hier.)

Das Feed-back unserer Spielrunde:

Oliwia: Das war echt cool – Raum und Rätsel!

Chantal: Sehr cool! Die Anfangsbuchstaben herauszuschreiben und zu suchen war etwas schwer, weil die Löcher da irgendwie nicht eindeutig waren, aber die Verstecke und die „geheime Botschaft“ waren super!

Frau Rapp: Mega! Tolle Ideen, knifflige Aufgaben, kreative Leistung! Ich hoffe, dass viele SchülerInnen den Weg in euern Escape-Room finden. Es macht einfach Spaß!

Was erwartet uns wohl hinter dieser Tür???



Ab geht’s in den Keller!
Wir wagen es …
… und tun uns echt schwer mit dem Knacken der Aufgaben!!!
Oliwia, Chantal, Pia und Frau Rapp – die vier ???? – aber wir haben den Ausgang gefunden!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.