Kreative Köpfe des ESG siegen souverän im Slam Dreikampf

Liva besuchte des musisch-kreativen Dreikampf am Donnerstag und berichtet euch, wie es war:

Am 23.02 fand der Slam Dreikampf an unserer Schule statt. In den vier Kategorien Poetry Slam, Musik, Film und eine Kategorie nach Wahl hatten SchülerInnen unserer Schule und einer Schule aus Versmold die Chance, gegeneinander anzutreten und in den Kategorien Punkte für die eigene Schule zu sammeln. Das ganze Projekt umfasst sieben Schulen aus OWL. 

Der Abend wurde von der Projektleiterin kurz eröffnet und dann von den beiden Moderatoren August und Nico gestaltet.

Die Leiterin des Projekts
Die Moderatoren des Abends

Diese erklärten zuerst, was passieren wird: Für die Kategorien Poetry Slam und Musik hatten die Teilnehmenden jeweils 6 Minuten Zeit und für die Kategorien Film und Freestyle 10 Minuten. Außerdem gab es eine neutrale Jury, welche aus 5 Leuten bestand, diese konnten Punkte von eins bis zehn vergeben.

In der ersten Kategorie Musik durfte das ESG starten. Xamina sang eine zuerst englische Ballade, welche Deyan auf dem Klavier begleitete und danach sag Deyan mit Klavier ein Lied über die Feuer in Australien und die derzeitigen Probleme der Umwelt. Diese Vorstellungen brachten insgesamt 27 Punkte.

Xamina und Deyan

Versmold war danach mit Aline, Annika, Tristan und Jana daran, welche einen Aufruf für den Klimaschutz gemacht haben. Der Gesang wurde von einer Geige, einem Klavier und einem Kachon begleitet. Sie erhielten 22 Punkte.

Die Versmolder in der Kategori Musik

Das hieß: 1:0 für das ESG 🙂

Die zweite Kategorie war ein Poetry Slam. Die Versmolder begannen mit Emily und Merlin, welche Werbung und Massenkonsum thematisierten und aufzeigten, dass Klimawandel jeden betrifft. Sie erhielten 22 Punkte.

Für das ESG trat Anna an. Sie schrieb über das Individuum in der Menschheit, welches nicht vorankommt, obwohl alles höher, schneller und weiter sein sollte. Sie sprach von den Masken, welche Gefühle versteckten und dass die Gesellschaft die Augen öffnen muss, Emotionen zeigen und sich selbst Ruhe geben sollte, auch wenn es schmerzhaft ist. Dies brachte 27 Punkte.

Das hieß: 2:0 ESG 🙂 🙂

Kategorie Nummer drei war Film. Dort startet wieder das ESG mit der Film-AG, welche einen künstlerischen Filmbeitrag gestalteten. Diese Leistung ergab in der Wertung 26 Punkte.

Die SchülerInnen aus Versmold hatten einen Film, in dem sich zwei Zeitreisende Wissenschaftler mit dem Thema Erderwärmung und Plastik, Abholzung usw. auseinandersetzen. Diese Zeitreise erhielt 25 Punkte.

Das hieß: 3:0 ESG 🙂 🙂 🙂

In der dritten Kategorie ging es um die freie Wahl, was die Teilnehmenden daraus machen wollten. Versmold begann und zeigte zuerst eine Fortsetzung des Filmes, in welchem es sich um bewusstes Einkaufen handelt. Danach führten sie ihr Lied aus der ersten Kategorie weiter und machten am Ende einen Aufruf, das jeder bei diesem Problem helfen kann. Diese Darstellung brachte ihnen 26 Punkte.

Die SchülerIinnen des ESG zeigten, wie eine Person in der Mitte stand und eine Situation neutral betrachtete. Von allen Seiten kamen verschiedene Auffassungen und Meinungen über diese Situation, bis die Person überfordert war und sie sich ihre eigene Meinung bildete, ohne auf die anderen zu achten. Auch sie bekamen 26 Punkte.

Das ESG bei der freien Darstellung

Der Endstand betrug 4:1!!! Das ESG gewann ganz souverän. Die Teilnehmenden fahren jetzt am 12.02.2020 zum Finale in Paderborn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.