Langeweile in den Pausen? Jetzt nicht mehr!

Gegen Langeweile auf dem Schulhof hilft mittlerweile eine Spielzeugausleihe am ESG. Wir vom ESBloG haben für euch die Spielzeuge getestet und Paula liefert einen ausführlichen Bericht:

Das XXL-Springseil

Das XXL- Springseil ist ein sehr langes Springseil. Doch wenn ihr es bekommt, ist es meistens so verknotet, dass ihr allein mit dem Entknoten des Seils für die ganze Pause beschäftigt seid. Aber wenn ihr es geschafft habt, das Seil wieder schwingtauglich zu machen, ist das XXL-Springseil ein gutes Spielzeug, mit dem man in den Pausen auf jeden Fall Spaß haben kann. Achtet nur darauf, dass ihr genügend Platz habt, denn das Springseil ist wirklich von beachtlicher Größe! 

Die Tischtennisschläger

Tischtennis spielen könnt ihr damit leider nur, wenn ihr einen Ball von zuhause mitbringt, denn die Spielzeugausleihe hat leider keine Bälle zur Verfügung. Spontan kann man sich deshalb leider keine Tischtennisschläger zum Spielen ausleihen. Wenn man sich allerdings Bälle mitbringt und eine Tischtennisplatte frei ist, kann man mit seinen Freunden sehr gut Tischtennis spielen. 

Hula-Hoop-Reifen

Die Hula-Hoop-Reifen sind gut erhalten und eignen sich gut, um sich in den Pausen zu beschäftigen. Die kleinen Kugeln in den Reifen sind Geschmackssache, manch einer mag sie, manche nicht. Generell sind die Hula-Hoop-Reifen eine gute Beschäftigung, da man nicht viel Platz dafür braucht. 

Die Frisbees

Frisbees sind auf dem Schulhof nur sehr vorsichtig zu benutzen, da man schnell jemanden damit treffen kann. Um das zu vermeiden, müsst ihr euch einen Platz suchen, wo nicht so viele Leute stehen. Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich hoch, dass ihr jemanden am Kopf trefft! (Was auch uns Bloggern aus Versehen auch passiert ist ;-D) Auch die Frisbees sind in einem guten Zustand. 

Schaumstoffbälle

Die Schaumstoffbälle sind für Spiele aller Art geeignet. Z.B. Schweinchen in der Mitte, oder auch selbst ausgedachte Spiele machen damit sehr viel Spaß und sind ein netter Zeitvertreib. Das einzige, worauf man achten sollte: Zerfledert die Bälle nicht! Auch die Kinder nach euch wollen sie benutzen! 

Der Super Kick

Unter dem Super Kick versteht man eine Art Ball, an dem hinten Federn befestigt sind. Man kann ihn gut kicken, nur leider fallen die Federn sehr schnell heraus. Auch für den Super Kick benötigt man nicht viel Platz.

Der Moonhopper

Manche Moonhopper muss man vor Beginn zusammenbauen. Nachdem man dies gemacht hat, kann man losspringen. Allerdings rutscht der blaue Gummiball darin heraus, nachdem man zulange gesprungen ist, und man muss ihn wieder zurechtrücken. Für den Moonhopper braucht man nicht viel Platz. Es macht wirklich Spaß, damit über den Schulhof zu hüpfen. 

Die bunten Seile

Die klassischen Springseile kennt vermutlich jeder. An ihnen gibt es nichts zu bemängeln. Der Zustand ist gut, man muss nur aufpassen, dass man niemanden damit trifft. 

OGO-Sport

Die Frisbee-ähnlichen Scheiben sind wie ein Trampolin aufgebaut: In der Mitte eine Sprungfläche und außen ein Rand, mit dem Unterschied, dass man selbst nicht darauf springt, sondern ein spezieller Ball. Man befördert den Ball zu seinem Mitspieler und wieder zurück. OGO- Sport ist ein super Zeitvertreib, achtet nur darauf das ihr nicht zu nah an einem Dach steht, denn die Scheiben prellen echt gut!

Fußbälle

Der Klassiker unter den Pausenspielzeugen ist der Fußball. Die von der Spielzeugausleihe springen gut und sind in einem hervorragenden Zustand. 

Gummi Twist

Das Gummi Twist ist gut dehnbar und es macht Spaß, damit zu spielen. Da man dafür ebenfalls wenig Platz braucht, war es eine wirklich tolle Idee, es bei der Spielzeugausleihe anzuschaffen!

Neugierig geworden? Dann findet ihr die Spielzeugausleihe am Fenster neben dem Bäcker. Ihr müsst einfach euren Schülerausweis abgeben und schon könnt ihr euch bei den EF-Schülern, die dort Dienst haben, ein Spielzeug eurer Wahl ausleihen. Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.