Nachtrag einer „In-der-Schule-Gebliebenen“ zum Thema „Gütersloh engagiert“

Gebloggt – Chantal über ihren Tagesablauf der „Arbeitslosen“

Während die meisten Achtklässler einen Tag lang – anstatt Schultätigkeiten – einen Beruf ausübten, mussten die ca. 25 verbliebenen Schüler, die aus unterschiedlichen Gründen keine Tätigkeit ergatterten (darunter auch ich), im Studio Recherchen zum Thema „Ehrenamt in GT“ anstellen und ihre Ergebnisse auf Plakaten festhalten.
Man konnte sich zunächst ein Unterthema aussuchen (z.B. Kirche, Natur/ Umwelt, Senioren, Politik etc.) und tat sich daraufhin mit denen, die dasselbe Thema gewählt haben, in Gruppen zusammen. Orientiert an dem jeweiligen Thema, suchte man dann nach ehrenamtlichen Vereinen in Gütersloh und erläuterte die Voraussetzungen, Tätigkeiten sowie den Eigennutzen der Freiwilligenarbeit. Ganz am Ende haben wir die Ergebnisse im Foyer des ESGs (oben im Studio) mehr oder weniger präsentiert und aufgehängt (einige Beispiele habe ich angefügt).
Ganze fünf Stunden war dies derselbe Arbeitsauftrag, im selben Raum und ich sage offen und ehrlich, dass ich in dieser Zeit lieber einen Beruf ausgeübt hätte, anstatt die ganze Zeit an Plakaten zu arbeiten.
An alle, die das jetzt lesen, lernt aus meinem Fehler: Kümmert euch rechtzeitig, nutzt diesen Tag um „arbeiten“ zu gehen, um nicht – wie ich – in der Schule zu hocken! 😉

Eure Chantal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.