Oberkomischer ostwestfälischer Metzger und eine (oder zwei?) wertvolle Miniaturen

Bloggerin Charlotte berichtet über das Theaterstück „Die verschwundene Miniatur

Eine Mischung aus trockenem Ostwestfälisch und einem spannenden Kunstraub präsentierte der Dramakurs von Frau Lange am 13. und 14. Juni im Theater Gütersloh.
In dem Stück von Erich Kästner, der übrigens auch den gleichnamigen Roman schrieb,

geht es um den Metzger Oscar Külz (umwerfend authentisch gespielt von Marius Mischke), der – inspiriert durch eine A-M-S-E-L – auf die Idee kommt, ein paar Tage aus seinem bürgerlichen Leben auszureißen. In Kopenhagen wird er durch seine unauffällig-auffällige oder auffällig-unauffällige Art zum Komplizen der hübschen Irene Trübner (Greta Zumbansen). Gefolgt von zwei nicht so ganz hellen Ganoven (Saskia Clostermeyer und Leonie Giebeler), bittet Irene ihn, ihr bei dem Transport einer wertvollen Miniatur von Kopenhagen über die Nordsee bis nach Brüssel zu ihrem Chef Herrn von Steinhöfel zu begleiten. Erst als die acht Ganoven während des Kostümfestes Irene, ihren Verehrer und Herrn Külz überfallen, erfährt dieser, dass zwei Miniaturen existieren. Um dieses Stück zu erzählen, zeigten die Schauspieler künstlerische Höchstleistungen, präsentierten eindrucksvolle Kostüme und eine tolle Bühnengestaltung.
Am Ende des Stücks macht der Verehrer Irene einen Antrag und Herr Külz und seine Frau bekommen die Miniatur als Andenken. Ach ja, und die Ganoven bekommen auch ihre gerechte Strafe…
Mir hat das Stück sehr gut gefallen – die Besetzung war toll, das Stück war lustig, die Kostüme eindrucksvoll und die Kulisse, die vorbeiziehende Zuglandschaft oder ein Schiff auf die Bühne, gefiel mir ebenfalls besonders gut.

Dem vollbesetzten Theatersaal (erspäht auch im Publikum: Herr Fugman, weitere Lehrer und Lehrerinnen und Frau Hülsmann) hat wahrscheinlich das ganze Stück gefallen, da alle viel Applaus spendeten. Als die Initiatorin des Stückes, Frau Britta Lange, die Bühne schließlich betrat, gab es einen extra frenetischen Beifall (quasi ostwestfälische Standing Ovations).

Prädikat: SEHR WERTVOLL! Danke Frau Lange, danke Dramakurs!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.