Mach mit – Schülerwettbewerb „Deutsch: Essay“

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Berkenkamp-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen wieder den Schülerwettbewerb „Deutsch: Essay“.
Im letzten Jahr haben sich an diesem Wettbewerb 219 Schülerinnen und Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen beteiligt. Diese Zahl belegt, dass sich der Essaywettbewerb bei den Schülerinnen und Schülern großer Beliebtheit erfreut. Dies liegt sicherlich nicht zuletzt an den interessanten Themen, die jedes Jahr zur Wahl stehen. In diesem Jahr können die Schülerinnen und Schüler, die im laufenden Schulhalbjahr die Jahrgangstufen 10 und 11 (G8) bzw. 11 und 12 (G9) der gymnasialen Oberstufe der Gymnasien, Gesamtschulen oder berufsbildenden Schulen besuchen, zu einem der folgenden Themen einen Essay verfassen:
1. „Lesen Sie nicht wie die Kinder lesen, um sich zu vergnügen, noch wie die Ehrgeizigen lesen, um sich zu bilden. Nein, lesen Sie, um zu leben.“ (Gustav Flaubert)
2. Fremdschämen
3. Die Märchen und die Wirklichkeit

Abgabetermin für die Essays ist der 4. Mai 2018.

Ausschreibungstext_2018

Ausschreibungstext_2018

Herr Franzke zu Besuch im Religionsunterricht der Klasse 6a

In der Vorweihnachtszeit werdet ihr jedes Jahr aufgerufen, einen Schuhkarton zu füllen und zu verpacken für Kinder in Not. „Weihnachten im Schuhkarton“ heißt diese Aktion, die Herr Franzke Jahr für Jahr organisiert und sich mit Herzblut für dieses Projekt einsetzt. Heute – passend zum Ende der Weihnachtszeit (am 2. Februar ist Mariä Lichtmess: „Lichtmess“ in der katholischen Kirche früher das Ende der Weihnachtszeit) – haben wir Herrn Franzke nochmal eingeladen, um von ihm selbst zu hören, welchen Weg eure Päckchen gemacht haben.

Pauline und Emma waren bei dem Besuch dabei und berichten:

Herr Franzke ist darauf gekommen, diese Aktion ins Leben zu rufen, als er im Kosovo-Krieg eine Hilfsorganisation sah. „Das möchte ich auch mal machen!“, war sein Gedanke dabei.
Auch seine Frau unterstützt diese Aktion tatkräftig, ohne sie wären viele Dinge gar nicht durchzuführen gewesen.
Jedes Jahr kommen ca. 3000-5000 Päckchen zusammen. Diese werden per Laster an die Zielorte gefahren (Herr Franzke selber fliegt zu den entsprechenden Orten, da die Reise sehr beschwerlich ist…). Am Zielort stapelt er die Geschenke in einem ehemaligen Kino. In der Kirche warten Familien, die Bescheinigungen haben, wie viele Kinder sie haben. Dementsprechend bekommen die Familien dann die Geschenke. Begleitet wird Herr Franzke von ehrenamtlichen Leuten, die ihm helfen. Eine Geschichte, die Herrn Franzke sehr beeindruckte auf einer seiner Fahrten: Einem Mädchen schenkte er eine Tafel Schokolade und im nächsten Jahr traf er dieses Mädchen wieder, die immer noch von dieser Tafel zehrte.
Um uns den Genuss eines kleinen Stückchens Schokolade wieder näherzubringen, teile Herr Franzke uns zum Schluss ein Stückchen vom Stückchen eines Stückchens Schokolade aus, welches wir dann essen durften. Zudem brachte Herr Franzke uns ganz viele Fotos mit, auf denen seine Reise, die Geschenkübergabe und die vielen leuchtenden Augen zu sehen waren. Es war ein interessanter Besuch und sehr informativ – so wird unsere Klasse bestimmt in diesem Jahr, wenn die Aktion wieder startet, sehr motiviert auf den Aufruf von Herrn Franzke reagieren! Ihr hoffentlich auch!!!

Unterstützt die WMK-Klassen – Werdet Aktien-Eigentümer

Liebe ESGlerinnen und ESGler

wir brauchen euch! Wir – die Klassen 9d und 9e – haben im Rahmen des WMK-Unterrichts (Wirtschaft Medien Kultur) – Start-ups gegründet: ESGAPE- der erste und einzige ESCAPE-ROOM mitten in Gütersloh und SeniTecNA – Medienkurse für Seniorinnen und Senioren.

Ihr könnt Teil unserer Unternehmen werden und uns unterstützen, indem ihr Anteile erwerbt. Ein Anteilsschein hat einen Wert von 10€, wir haben jeweils 90 Anteile zum Verkauf. In der ersten Juniwoche werden unsere Schülerfirmen bilanziert und ihr erhaltet eure Gewinnausschüttung.

Kommt zu uns – wir sind in den großen Pausen vor dem Vertretungsplan zu finden.

Warten auf fleißige Käufer und Käuferinnen!!!

Wir freuen uns auf viele Anmeldungen – hier die Termine zur Übersicht

Die Anmeldungen zur Jahrgangsstufe 5 und 10 (EF) können erfolgen am Montag, dem 19. Februar, und am Dienstag, dem 20. Februar, jeweils von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, sowie am Mittwoch, dem 21. Februar, und am Donnerstag, dem 22. Februar, jeweils von 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr, im Sekretariat des ESG.

Weitere Infos zu der Anmeldung selbst haben wir Ihnen in dem Blog-Beitrag vom 16.01.2018 zusammengestellt (einfach in dem Seiten-Kalender auf den 16.01. klicken, dann erscheint der Beitrag …). Falls Sie weitere Fragen haben, gerne hier in den Kommentar und wir machen uns schlau für Sie!

Beachten Sie auch die Informationen zum Instrumentalunterricht und Vokalcoaching am ESG: http://esg-guetersloh.de/wp-content/uploads/2018/02/elterninfo-mehr-musik.pdf

Impressionen der Ski-Exkursion 2018

Skiexkursion 2018 – gebloggt von Maya (die selbst dabei war …):
Wie jedes Jahr ging es auch diesen Winter für 40 EF-Schüler und Schülerinnen auf Skiexkursion. Dieses Jahr ging es nach Zederhaus, welches ein kleines Dorf in Österreich ist.
An den ersten Tagen haben die Anfänger eine Skischule besucht, wo sie dann Ski- oder Snowboard fahren gelernt haben. Währenddessen sind die „Profis“ dann mit den Lehrkräften auf den Pisten gefahren. Nach ein paar Tagen sind die Anfänger auch mal mit den erfahrenden Schülern gefahren, welche immer wieder hilfreiche Tipps geben konnten.
Während der Woche gab es viele spektakuläre und teilweise auch lustige Stürze, aber zum Glück wurde keiner ernsthaft verletzt!
Wie ihr auch den Fotos sehen könnt, hatten wir sehr gutes Wetter und zum Glück viel Schnee!

Kinosaal statt Klassenzimmer und dann wieder Klassenzimmer statt Kino

Am Montag (29.1.2018) hieß es für die SchülerInnen der Jahrgangsstufe 9 „Kinosaal statt Klassenzimmer“. Naja, sollte es heißen … Es ist einiges schief gelaufen in Bezug auf diesen Unterrichtsgang.

Finja schreibt, wie es war:
Die Jahrgangsstufe 9 wollte heute (29.1.) eigentlich mit den Geschichtslehrern und -lehrerinnen ins Bambi Kino und den Film „Elser – er hätte die Welt verändert“ gucken.

Das Plakat zum Film

Ein Film über den Widerstandskämpfer Georg Elser, der am 8. November 1939 ein Bomben-Attentat auf Adolf Hitler verübte.

Georg Elser (1938)

Hitler verließ 13 Minuten früher den Bürgerbräu-Keller in München und entging somit dem Anschlag (deshalb heißt der Film in der englischen Version auch „13 minutes“).
Leider konnten wir den Film jedoch nicht sehen, da es wohl eine technische Panne im Kino gab. Nach einer halben Stunde Warterei (inklusive einer sehr eigenartigen Anmoderation von Seiten der Kinobetreiber) sind wir allesamt unverrichteter Dinge wieder zurück zur Schule gegangen. Das war natürlich besonders ärgerlich, denn es ist ja auch Unterricht ausgefallen, der am Montag regulär stattgefunden hätte…
Den Film haben wir dann – jeden Klasse für sich – im Klassenraum angeschaut. Die Leinwand-Wirkung des Films konnten wir also nicht erleben, dennoch beeindruckte dieser Film uns sehr. Hier drei Statements von vielen, die wir nach der Filmvorführung gesammelt haben:
– „Der Film war brutal, aber man muss wissen, dass so etwas mal Realität war, denn man darf – so finde ich – so etwas auch nicht schön reden. Man hat richtig mitfühlen können und ich fand den Film für die 9. Klasse gut geeignet.“
– „Der Film war brutal, emotional angreifend, traurig zu sehen und kaum vorstellbar.“
– „Ein sehr guter Film. Es ist sehr bedrückend, dass so etwas damals passieren konnte. Ich würde den Film eher älteren Jugendlichen empfehlen, da es viele gewaltsame Szenen gibt und man das damals Geschehene, wenn man älter ist, besser versteht und verarbeitet.“

Übrigens: Als Entschädigung für die Panne im Kino hat und das Bambi-Kino-Team Freikarten überlassen. Das finden wir sehr löblich! Dankeschön!