Pressemitteilung aus dem Ministerium und was denkt ihr so?

„Der Schulbetrieb in Nordrhein-Westfalen soll im Schuljahr 2020/21
für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge an allen Schulformen wieder weitgehend im Präsenzunterricht erfolgen – bei klaren und weitreichenden Maßnahmen zum Infektionsschutz.“
Dies und mehr steht in der gestern veröffentlichten Pressemitteilung des Ministeriums für Schule uns Bildung NRW. „Der Unterricht nach Stundentafel und in Präsenz ist das Ziel“, die Mund-Nasen-Maske muss ab Klasse 5 auch im Unterricht getragen werden.

Am ESG kommen die LehrerInnen am nächsten Montag und Dienstag zusammen, um den Schulbeginn zu planen, für uns alle ist es dann Mittwoch soweit – das neue Schuljahr startet. Uns würden eure/ auch gerne Ihre Gedanken zu diesem Start interessieren.

Nach fast 6 Monaten ohne den gewohnten Schulbetrieb in Präsenzform soll es nun wieder losgehen – könnt ihr euch das vorstellen?

Was sind eure Befürchtungen – was sind eure Hoffnungen?

Kann es jetzt einfach so weitergehen – zurück zum Altbekannten?

Was würdet ihr gerne aus den Erfahrungen und Erlebnissen der letzten Wochen beibehalten, was soll sich ändern, was fandet ihr gut, möchtet ihr nicht mehr missen?

Wie stellt ihr euch den Unterricht am ESG in Zukunft vor? Habt ihr Vorschläge, Ideen? Was vom Altbewährten sollte überleben, was verändert werden?

Wir freuen uns, wenn ihr uns einen Kommentar dazu hier hinterlassen würdet. Wenn ihr es nicht über die Kommentarfunktion schreiben möchtet, dann gerne auch via E-Mail an rap@esg-guetersloh.de. Wir würden eure Einsendung dann anonymisiert veröffentlichen.

Genießt die letzten Ferientage!

Eure Blogger

(*Ach ja, einen minimalen Terminkalender findet ihr auf der Homepage.)

7 Gedanken zu „Pressemitteilung aus dem Ministerium und was denkt ihr so?“

  1. Ich habe ähnliche Befürchtungen, durch das durchgängige Tragen von Masken wird der Schulalltag definitiv verändert und wahrscheinlich auch schwerer.
    Deshalb fände ich ein Mix aus Präsens und Online Unterricht gut, dadurch muss man nicht immer die Maske tragen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob das möglich ist. Als Mix verstehe ich auch, dass man zum Beispiel einen ganzen Tag Online Unterricht hat und einen Präsenzunterrichtstag.
    Ein Unterricht, wo man sich online dazuschalten kann würde ich jedoch eher nicht machen. Dies ist sehr verwirrend und man kann leider kaum etwas verstehen.
    Eine kleine Idee hätte ich auch noch: das Gebäude nach Stufen einzuteilen, also jede Stufe hat einen bestimmten Teil im Gebäude. Ich weiß nicht in wie fern dies möglich ist, allerdings könnte man somit (bis auf den Wechseln in Chemie/Physik/Biologie Räumen) eine mögliche Infektion minimieren, da zufälliges aufeinander Treffen unterschiedlicher Altersgruppen minimiert wird. Außerdem müsste man dann nicht so viel mit den Masken umher laufen, um den Raum zu wechseln.
    Sofern dies möglich ist, wäre die Oberstufe wahrscheinlich auch erfreut an einem Stundenplan, der nicht wie ein Schweizer Käse aussieht 🙂

  2. Ich freue mich zwar darauf endlich wieder in die Schule zu gehen und auch mit dem ganzen Kurs Unterricht zu haben, doch den ganzen Tag mit Maske herumzulaufen stelle ich mir anstrengend vor. Besonders wenn man dann bei den hohen Temperaturen im dritten Stock Unterricht (Immer hoch und runter laufen…) und am besten noch Langtag hat. Es ist aber trotzdem schöner, als wenn man zuhause alleine seine Aufgaben bearbeitet und sich nicht so gut mit seinen Mitschülern austauschen kann, wobei der Distanzunterricht auch eine schöne Erfahrung war und ich das spätere Aufstehen vermissen werde.
    Durch die Zeit von ESG@Home habe ich dennoch gemerkt, dass ich einige Dinge vom Präsenzunterricht vermisst habe, wie z.B. auch die gemeinsame Pause mit Freunden.

    1. Ich muss auch sagen, dass es morgens viel entspannter bei uns war, dadurch dass wir nicht alle um 7.30h geduscht und angezogen aus dem Haus mussten;-) Es gab auch andere Sachen, die ich gut fand. Zum Beispiel habe ich ganz tolle Einsendungen von SchülerInnen erhalten, die sonst eher still(er) im Unterricht sind – die sind mir ganz anders, ganz, ganz positiv aufgefallen – das zu sehen, das möchte ich gerne beibehalten und im Auge behalten…

  3. Ich finde es super, dass wir wieder in die Schule gehen dürfen! Ich finde es auch toll, dass wahrscheinlich wieder die ganze Klasse zusammen ist. Das mit der Maske im Unterricht ist ein bisschen doof (weil man sich dann so schlecht versteht und man oft auch nicht so viel Luft kriegt), aber das ist ja logisch! Ich würde mich riesig freuen, wenn wir erstmal alle wieder in die Schule gehen dürfen!!!

    von Hanna
    Klasse 5b/6b

    1. Hallo Hanna,
      das ist auch wirklich schön – Schule ist auf jeden Fall Gemeinschaft und ich freue mich auch sehr darauf, wieder in Gemeinschaft zu lehren und zu lernen. Einige Dinge aus Corona-Zeiten möchte ich gerne mit in diesen Gemeinschaftsunterricht übernehmen und hoffe, es gelingt … Es wird spannend. Danke, dass du uns geschrieben hast!

  4. Ich finde den Gedanken daran, dass wir nun in den kommenden ersten Wochen bei einer wahrscheinlichen Temperatur von ca. 25 bis 30 Grad Celsius permanent mit Maske rumlaufen müssen krass. Zumal es dann so um die sechs Zeitstunden geht und dies meiner Meinung nach eine echte „Herausforderung“ für alle sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.