Veranstaltungen zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9. November 1938

Am 9. November werden vielerorts – auch hier bei uns in Gütersloh, direkt am ESG – wieder Gedenkveranstaltung anlässlich der Pogromnacht des Jahres 1938 stattfinden. Der Begriff Pogrom bezeichnet eine gewaltsame Ausschreitung gegen nationale, religiöse oder ethnische Minderheiten – 1938 traf es die Juden. Dieses Datum markiert den Beginn der systematischen Verfolgung der Juden.

„Am 9. auf den 10. November 1938 brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in Österreich. Sie brannten in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis hin zum Mord staatsoffiziell geworden waren. Diese Nacht war das offizielle Signal zum größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit.
Die verharmlosende Bezeichnung Reichskristallnacht, deren Herkunft nicht definitiv geklärt ist, bildete und erhielt sich für den reichsweiten Pogrom (gewalttätige Aktion gegen Menschen, die einer Minderheit angehören) gegen die Juden im Deutschen Reich, der am 9./10. November 1938 stattfand. “Kristallnacht“ bezieht sich auf die überall verstreuten Glasscherben vor den zerstörten Wohnungen, Läden und Büros, Synagogen und öffentlichen jüdischen Einrichtungen. Der Begriff Reichspogromnacht hat sich erst in jüngster Zeit verbreitet und im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt, um das belastete Wort „Reichskristallnacht“ zu ersetzen.“
(mehr unter https://www.lpb-bw.de/reichspogromnacht.html)

Zwei Veranstaltungen könnten auch für euch interessant sein:

Wisst ihr eigentlich, warum der Gedenkstein gerade da steht, wo er steht? Dann schreibt es in den Kommentar!

Eure Blogger!

Ein Gedanke zu „Veranstaltungen zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9. November 1938

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.