Voll gut, voll abgehoben, voll Emelie – Musicalaufführung begeistert die Zuschauer

Der Traum vom Fliegen in einem Traum von Musical: Bloggerin Charlotte besuchte am Montag die Aufführung „Emelie voll abgehoben“ und berichtet euch:

Sicher haben viele von euch schon mal vom Fliegen geträumt und sich vorgestellt, wie es wäre, so wie ein Vogel zu fliegen. Die Besucher, die das Musical „Emelie voll abgehoben“ am Montag den 3.4 am frühen Abend anschauten, erlebten ebenfalls, wie ein Mädchen namens Emelie davon träumt, von der Insel Makana Mana Malé, auf der ihre Vorfahren vor 300 Jahren strandeten, dahin zu fliegen, wo es Hunde, Pferde und Spagetti gibt, anstatt Muschelsuppe, „Sonne, Sonne, Strand und Meer“. Aber ihr Vater, der besorgte König, denkt nur an seinen guten Ruf und glaubt nicht an ihren Traum. Auch die Wissenschaftlerin, der Hutflechter und der Witzeerzähler glauben nicht, dass ein Mensch fliegen kann. Emelies erster Flugversuch scheitert vor den Inselbewohnern kläglich, doch als sie eines Tages eine verletzte Möwe am Strand findet, verbessert sie ihre Flugkonstruktion.
Untermalt wurde die Aufführung von schönen Liedern der Vor- und Nachmittagskurrende unter der Leitung von Frau Becker und Herrn Rödiger und der Big Band.
Zwischendurch glänzten einige Tänzerinnen durch Tanzeinlagen.
Mir hat das Stück sehr gut gefallen, weil es lustig war und mir die Lieder gefallen haben.

Eure Bloggerin Charlotte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.