Tag 5 auf Mallorca

Heute sind wir mit dem Zug nach Palma gefahren. Dort haben wir uns erst die Stadt und dann die Kathedrale angesehen. Nach einem ausgiebigem typisch spanischen Essen im „Celler Sa Premsa“, hatten wir noch etwas Zeit, um uns Palma genauer anzusehen. Abends gab es dann noch ein gemeinsames Abendessen mit den mallorquinischen Schülerinnen und Schülern und deren Eltern.

Der-Tag-Des im Mai – 6. Mai: Der „No-Homework-Day“

oder: Der Beginn von Lernzeiten am ESG

Zum heutigen Tag der kuriosen Feiertage haben Helena und Finja aus der Klasse 8 recherchiert. Es geht um einen Tag, der uns deshalb ins Auge gefallen ist, weil er auf ein Thema aufmerksam macht, dass an Schule besonders präsent, aber sehr unbeliebt ist: Hausaufgaben! Und ein Thema, was bei uns an der Schule in einem Pilotprojekt in der Jahrgangsstufe 8 neu gedacht wird. Aber STOP – mehr dazu von Leuten, die es betrifft:

Am 6. Mai feiert die USA, also vor allem die Schüler und Schülerinnen, den “No Homework Day”. Dieser Tag hat keinen besonderen Ursprung. Er wurde von Ruth und Thomas Roy erfunden, die für eine Reihe von etlichen kuriosen Feiertagen in den USA verantwortlich sind. In den USA ist der Feiertag sehr verbreitet und deshalb bekommen viele Schüler*innen am 6.Mai keine Hausaufgaben. Leider kennen die meisten Deutschen den Feiertag nicht … Das müsste dringend geändert werden, oder? Den ganzen Tag keine Hausaufgaben! Wäre das nicht mal cool, v.a. deshalb, weil vielen von uns Hausaufgaben oft den ganzen Nachmittag oder auch die Wochenenden verderben. Bei uns im 8. Jahrgang gibt es hierzu jetzt ein Pilotprogramm, also einen Testlauf, um das Ärgernis „Hausaufgaben“ zu beheben.

Weiterlesen

Hola desde Mallorca!

Den 4. Tag unseres Austauschs haben wir in der Schule in Sineu verbracht. Wir haben uns insgesamt viel über Traditionen in Deutschland und auf Mallorca unterhalten. In Form eines "Speed-Datings" und in verschiedenen Spielen haben wir die mallorquinischen Schüler*innen besser kennengelernt. Dazu haben wir eine Folge einer spanischen sowie einer deutschen Serie geschaut, um unsere Spanischkenntnisse weiter zu verbessern. (Daniel, Niklas, Lasse)

45 Minuten Kunst aus der Ukraine

Wir freuen uns sehr über die vielen neuen Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine, die seit einiger Zeit Teil unserer Schulgemeinde sind oder die Flure des ESGs gerade erst entdecken…

Und in Situationen, in denen Sprache an ihre Grenzen kommt, hilft es manchmal einfach den Stift in die Hand zu nehmen und das zu zeichnen, was einem gerade so durch den Kopf geht.

Genau das hat die ukrainische Schülerin Kateryna Boichenko in einer Kunststunde gemacht und diese beeindruckende Zeichnung ist dabei entstanden:

Tag 3 auf Mallorca

Heute sind wir zu der Tropfsteinhöhle Cuevas del drach (Drachenhöhle) gefahren. Nicht nur die Steine waren beeindruckend, sondern auch ein Konzert, das auf einem See im Inneren der Höhle stattgefunden hat. Eine kurze Pause haben wir in Porto Cristo gemacht und dann ging es weiter nach Manacor ins Rafael Nadal Museum. Dort konnte man mit VR-Brillen verschiedene Sportarten ausprobieren, wie zum Beispiel Ski, Formel Eins und Rudern. Zum Abschluss waren wir am Strand in der Cala Romantica die türkis blaues Wasser und wunderschöne Felsen hat.

Erstes Kennenlernen auf Mallorca

Heute war der erste Tag in der Schule. Der Schultag beginnt auf Mallorca um 8:00 Uhr. Nachdem wir mit einem Kennenlernspiel die Mallorquiner besser kennen gelernt haben, wurden wir von dem Schulleiter begrüßt. Anschließend wurden wir von Salvador durch die Schule geführt. Durch das Ausfüllen des Fragebogens konnten wir die spanische Kultur und unsere Gastfamilien besser kennenlernen. Danach haben wir ein Video gedreht um Vorurteile, welche wir gegen die jeweils andere Kultur hatten, aufzuklären. Nach der Fertigstellung folgte die zweite Pause und unsere erste Stunde Katalanisch. Wir haben einiges gelernt und auch schon anwenden können. Zuletzt haben wir zusammen mit unseren Austauschschülern weitere Spiele gespielt, um unsere Spanischkenntnisse zu verbessern. Danach ging es für uns zurück nach Hause in unsere Gastfamilien, wo wir den Rest des Tages Freizeit hatten.

Weiterlesen

Besuch der „World of Rhythm“ im Theater Gütersloh

Die Klassen 5a, d und e und die Chorkinder 6 haben heute zusammen mit ihren Klassen- und Musiklehrkräften in der 5. und 6. Stunde in eine andere Welt gewechselt: „World of Rhythm“ hieß diese und war im Theater Gütersloh zu erleben. Dort begeisterten die beiden professionellen Percussionisten Aron Leijendeckers und Dan Townsend (Mitglieder der Nordwestdeutschen Philharmonie) mit rasanten Rhythmen, einem spannenden Instrumentarium, aber auch mit sehr melodiösem und emotionalem Spiel.

Hier ein kleiner Einblick von teilnehmenden Bloggerinnen Malou, Mia und Maxi:

Erstmal ging es mit einem lauten Trommelwirbel los und dann startete die Aufführung. Wir durften zunächst verschiedene Body-Percussions-Schläge zu Liedausschnitten spielen. Anschließend sollten wir zu unterschiedlichen Takten klatschen. Sie haben uns auch gezeigt, dass leise und ruhige Musik wunderschön sein kann (*weniger ist mehr), auch ohne Taktvorgaben. Alles wurde auf dem Marimbaphon gespielt, das war mega-schön! Sie haben uns auch gezeigt, dass man jedes Instrument mit etwas anderem verbinden kann – mit Jahreszeiten, Kontinenten, Ländern usw. Zum Schluss gab es noch eine Schlagzeug-Zugabe. Vor allem war der Moment mit den LED-Trommel-Sticks beeindruckend. In einem komplett verdunkelten Konzertraum konnte man beobachten, wie der Profi seine Sticks in schwindelerregender Geschwindigkeit auf der Trommel herumwirbelte.

Insgesamt war das ein tolles Konzerterlebnis!

Alles paletti! Schülerfirma baut erfolgreich Palettenmöbel für den Kanuclub Paderborn

Wer träumt nach einer langen Kanutour nicht von einem kühlen Getränk an einem gemütlichen Platz bei Sonnenschein?

Unsere smarten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 lassen Wünsche wahr werden…

Mit ihrer Schülerfirma „smart Möbelmanufaktur“ bauten Lena Ziegler, Alina Kowollik, Jonas Kreimer, Liara Wenner, Jason Reich, Cedric Haselhof, Julius Zünkeler und Raphael Morgenroth mehrere Palettensessel für die Outdoor-Lounge des Kanuclubs Paderborn.

Die zugleich komfortablen und unkomplizierten Palettensessel können immer wieder anders zusammengestellt werden und sorgen ab jetzt für den besonderen Look im Kanuclub.

Wir wünschen dem Verein viel Spaß mit den neuen Möbeln!

#paddle #haveaseat #repeat