Guten Morgen, gute Woche …

… wünschen euch an dieser Stelle wie immer die Blogger!

Was steht an?

Montag, 27.01.: Heute vor 75 Jahren befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Aus diesem Grund findet um 19.00h eine Gedenkveranstaltung in der Stadtbibliothek statt.

Dienstag, 28.01: 7.55h Andacht!

Mittwoch, 29.01.: 18.00h Aula: „Musikalischer Neujahrsgruß“ Konzert des Instrumentalensembles, Kurrende und ChorAula des ESG

Donnerstag, 30.01.: Courage-Fahrt nach Vlotho

8.00h: SV-Fahrt der Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Jahrgangsstufen 5 – 9 in die Jugendherberge Detmold (bis 1.2.)

13.30h: Bewerbungsschulung (Assessment Center) für die Q1Aula des ESG

Freitag, 31.01.: Zeugnisvergabe nach der 3. Stunde. Danach für alle Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei!!!

Die Mensa hält Folgendes für euch bereit: https://www.cultina.de/wp-content/uploads/ESG-KW-05-W-1.pdf

Ach ja, und wenn ihr noch Lust habt, eine Kinokarte fürs Bambi zu gewinnen, dann macht doch noch mit bei dem Rätsel der Klasse 5d – hier! Euch steht ja ein meeeeeeegaaaaaa laaaaaaaanges Wochenende bevor, da ihr Montag (3.2.), Dienstag (4.2.) und Mittwoch (5.2.) nicht in die Schule müsst, da könnte man doch mal ins Kino!

Euch eine schöne Woche!

Eure Blogger!

Kreative Köpfe des ESG siegen souverän im Slam Dreikampf

Liva besuchte des musisch-kreativen Dreikampf am Donnerstag und berichtet euch, wie es war:

Am 23.02 fand der Slam Dreikampf an unserer Schule statt. In den vier Kategorien Poetry Slam, Musik, Film und eine Kategorie nach Wahl hatten SchülerInnen unserer Schule und einer Schule aus Versmold die Chance, gegeneinander anzutreten und in den Kategorien Punkte für die eigene Schule zu sammeln. Das ganze Projekt umfasst sieben Schulen aus OWL. 

Der Abend wurde von der Projektleiterin kurz eröffnet und dann von den beiden Moderatoren August und Nico gestaltet.

Die Leiterin des Projekts
Die Moderatoren des Abends

Diese erklärten zuerst, was passieren wird: Für die Kategorien Poetry Slam und Musik hatten die Teilnehmenden jeweils 6 Minuten Zeit und für die Kategorien Film und Freestyle 10 Minuten. Außerdem gab es eine neutrale Jury, welche aus 5 Leuten bestand, diese konnten Punkte von eins bis zehn vergeben.

In der ersten Kategorie Musik durfte das ESG starten. Xamina sang eine zuerst englische Ballade, welche Deyan auf dem Klavier begleitete und danach sag Deyan mit Klavier ein Lied über die Feuer in Australien und die derzeitigen Probleme der Umwelt. Diese Vorstellungen brachten insgesamt 27 Punkte.

Xamina und Deyan

Versmold war danach mit Aline, Annika, Tristan und Jana daran, welche einen Aufruf für den Klimaschutz gemacht haben. Der Gesang wurde von einer Geige, einem Klavier und einem Kachon begleitet. Sie erhielten 22 Punkte.

Die Versmolder in der Kategori Musik

Das hieß: 1:0 für das ESG 🙂

Die zweite Kategorie war ein Poetry Slam. Die Versmolder begannen mit Emily und Merlin, welche Werbung und Massenkonsum thematisierten und aufzeigten, dass Klimawandel jeden betrifft. Sie erhielten 22 Punkte.

Für das ESG trat Anna an. Sie schrieb über das Individuum in der Menschheit, welches nicht vorankommt, obwohl alles höher, schneller und weiter sein sollte. Sie sprach von den Masken, welche Gefühle versteckten und dass die Gesellschaft die Augen öffnen muss, Emotionen zeigen und sich selbst Ruhe geben sollte, auch wenn es schmerzhaft ist. Dies brachte 27 Punkte.

Das hieß: 2:0 ESG 🙂 🙂

Kategorie Nummer drei war Film. Dort startet wieder das ESG mit der Film-AG, welche einen künstlerischen Filmbeitrag gestalteten. Diese Leistung ergab in der Wertung 26 Punkte.

Die SchülerInnen aus Versmold hatten einen Film, in dem sich zwei Zeitreisende Wissenschaftler mit dem Thema Erderwärmung und Plastik, Abholzung usw. auseinandersetzen. Diese Zeitreise erhielt 25 Punkte.

Das hieß: 3:0 ESG 🙂 🙂 🙂

In der dritten Kategorie ging es um die freie Wahl, was die Teilnehmenden daraus machen wollten. Versmold begann und zeigte zuerst eine Fortsetzung des Filmes, in welchem es sich um bewusstes Einkaufen handelt. Danach führten sie ihr Lied aus der ersten Kategorie weiter und machten am Ende einen Aufruf, das jeder bei diesem Problem helfen kann. Diese Darstellung brachte ihnen 26 Punkte.

Die SchülerIinnen des ESG zeigten, wie eine Person in der Mitte stand und eine Situation neutral betrachtete. Von allen Seiten kamen verschiedene Auffassungen und Meinungen über diese Situation, bis die Person überfordert war und sie sich ihre eigene Meinung bildete, ohne auf die anderen zu achten. Auch sie bekamen 26 Punkte.

Das ESG bei der freien Darstellung

Der Endstand betrug 4:1!!! Das ESG gewann ganz souverän. Die Teilnehmenden fahren jetzt am 12.02.2020 zum Finale in Paderborn.

#mitgelesen

Hier stellen wir euch drei weitere Artikel aus der NW im Zusammenhang mit der Themenwoche zum Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zur Verfügung. Hier geht’s zu den Texten von Montag und Dienstag, falls ihr diese noch nicht gelesen habt.

Artikel vom 22.01.: https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/buende/22672524_Eine-Buenderin-kaempft-gegen-das-Vergessen-des-Holocausts.html

Artikel vom 23.01.:
https://www.nw.de/nachrichten/politik/22673815_Neue-Rechte-stellt-Gedenkstaetten-vor-immer-mehr-Herausforderungen.html

Artikel vom 24.01.:
https://www.nw.de/nachrichten/nachrichten/22674368_Es-ist-dasselbe-Boese-Steinmeiers-Mahnung-in-Yad-Vashem.html

Jahrhundert-Gewinn garantiert!!!

Eine große deutsche Tageszeitung macht es vor – auffällige Bilder und reißerische Titel sollen zum Lesen bzw. zum Kauf verlocken. „Massenmord live im Internet“ oder „Killer-Amöbe frisst Gehirn“ – tja, man möchte schon wissen, was es damit auf sich hat und greift zu. Ob der Artikel dann die Erwartungen erfüllen kann, ist fraglich.

Wir, die Klasse 5d, haben das heute mal ausprobiert: Bekannten Texten haben wir ganz neue, peppige, etwas marktschreierische Überschriften verpasst.

Jetzt kommt eure Aufgabe: Wir sind uns ganz sicher, dass ihr die Texte, die auf die Schlagzeilen folgen, alle kennt. Schreibt uns in den Kommentar (oder per Mail an Frau Rapp), auf welche 12 Texte die Leser stoßen werden, die unseren Schlagzeilen „auf den Leim gehen“. Der Gewinner wird von uns benachrichtigt und darf sich über eine FREIKARTE für das BAMBI&LÖWENHERZ KINO freuen 🙂

Viel Spaß beim Rätseln!

Was für ein Tag! Die Schlagzeilen vom 24.01.2020

  1. Ein Kuss verändert das Lebens eines Jünglings
  2. Ein Mädchen entdeckt Haus mit kleinen Wesen
  3. Frau bricht Rekord: Längste Schlafzeit eines Menschen AM STÜCK!
  4. Mafiöse Banden auch in der Tierwelt entdeckt – Tiere verbünden sich zu einer Mafia
  5. Grausamer Fliegenmörder schlägt zu
  6. Bestialischer Wolf vernichtet zwei Häuser
  7. Mädchen flüchtet vor eifersüchtiger Stiefmutter
  8. Wahnsinn: Eine Frau kann das Wetter manipulieren!
  9. „magic Pot“ rettet Kind und Mutter vorm Verhungern
  10. Lovestory des Jahres ausgelöst durch eine goldene Kugel
  11. Spektakulär: Kleines Mädchen rettet ihren Bruder vor einem grausamen Tod!
  12. Wildschweinherz hilft Mädchen beim Überleben

Herzliche Grüße

Eure 5d

Selbstverteidigung-AG – jetzt auch für DICH zugänglich

Die bereits bestehende Selbstverteidigungs-AG für Mädchen wird ab dem 2. Halbjahr – nach vermehrten Anfragen – auch für Jungen geöffnet (7. – 9. Jahrgangsstufe) 

Zeiten: donnerstags, 7. Std. (13:30-14:15)

Inhaltliche Schwerpunkte: 

  • Fokus auf Selbstverteidigung und Selbstbehauptung
  • Kraft und Stärke spüren
  • Befreiungs- und Selbstverteidigungstechniken lernen und ausprobieren 
  • Rollenspiele und Wahrnehmungsübungen
  • Ggf. Fitnessübungen (Ausdauer/Kraft/Beweglichkeit als Grundvoraussetzungen zur Selbstverteidigung) und Entspannungstechniken 
  • Ableitungen aus dem Karate (Weg der leeren Hand!) oder aus anderen Kampfsportarten 
  • NUR der Verteidigung und niemals dem Angriff dienend! 

Im Vordergrund stehende Ziele:

  • Aufbau von Stärke und Selbstbewusstsein 
  • Mut, sich zu wehren und keine Opferrolle einzunehmen
  • Informationen über Gefahrensituationen
  • Vorbeugendes Verhalten, um gar nicht erst in Verteidigungssituationen zu geraten
  • Schlag- und Tritttechniken; Befreien aus Festhaltegriffen 
  • Zugehörigkeitsgefühl und Teamgeist 

Der erste Termin im neuen Halbjahr ist der 6.02.2020. Ihr seid herzlich willkommen! 

Herr Gödde

Die Höhle der Stifter

Melanie war heute in der Höhle der Stifter und hat hier für euch das Wichtigste zusammengefasst:

Im Fach WMK (Wirtschaft, Medien, Kultur) steht in der neunten Klasse der Schwerpunkt Wirtschaft im Vordergrund und zu diesem Thema gründen die Schüler*innen eigene Firmen. Diese wurden im ersten Halbjahr geplant und werden im zweiten Halbjahr „an den Start gehen“. Um sich vorzustellen und schon einmal Startkapital zu sammeln, fand heute Abend die Höhle der Stifter im Studio statt.

Zuerst wurden die drei Firmen nacheinander vorgestellt.

PRoductions will Firmen und Läden dabei helfen, die jüngere Zielgruppe besser zu erreichen, zum Beispiel über Instagram oder andere Social Media Seiten.

Bei Partykids steckt das Konzept schon im Namen. Sie wollen den Stress der mit der Planung von Kindergeburtstagen verbunden ist reduzieren, indem sie für Dekoration, Programm und Verpflegung sorgen.

AICOPU hat die Umwelt- und Nachhaltigkeitsdebatte aufgegriffen und wird gebrauchte oder zu Verbrennung bestimmte Kleidung upcyclen, also durch verschiedene Techniken wie Umnähen oder Färben aufwerten und weiterverkaufen.

Nach der Präsentation konnte man sich an den Ständen (siehe Bilder) noch näher informieren und eigene Anteile an der Firma erwerben.

Alle Firmen findet ihr auch auf Instagram, falls euer Interesse jetzt geweckt wurde. Ich würde sagen, dass jede Idee Pontential hat und es verdient, unterstützt zu werden.

Models gesucht

Wir leiten hier gerne eine Anfrage von Frau Kämpken weiter, die einige Schüler und Schülerinnen sucht, die Lust und Laune hätten, für die neue ESG International Website zu modeln.

Es geht um Fotos mit Accessoires wie Koffer, Karte, Fahnen, Kompass, Papierflieger etc. (diese Dinge werden gestellt) auf dem ESG Gelände.

Ein genauer Termin für das Shooting steht noch nicht fest – die Wetterwünsche schon: Es sollte sonnig und heiter sein 🙂

Falls ihr Interesse habt, dann meldet euch doch persönlich oder per Mail an Frau Kämpken. Ganz wichtig dabei: Nichts geht ohne Einverständnis eurer Eltern, denn die Bilder werden ja veröffentlicht.

Einblicke in den Sani-Dienst am ESG

Jemand ist hingefallen und ihr wisst selber nicht, wie ihr helfen könnt? Genau dafür sind wir da. Die Schulsanitäter am ESG. Ihr wisst jedoch nicht, wie ihr uns erreicht? Hier ein kleiner Einblick in den Sani-Dienst.

Im Sani Raum bringen wir sämtliches medizinisches Material und 2 Patienten-Liegen unter. Er ist im 1.OG, schräg gegenüber vom Sekretariat, neben dem Büro von Herrn Henkel und Herrn Wilsmann. 

Wir selbst sind durch Schüler von der 8. Klasse bis hin zur Q2 vertreten. Bei monatlichen Treffen üben wir Fallbeispiele, wie Sturz vom Fahrrad, Schnittwunde, aber auch einfache Kreislaufprobleme. 

Ihr werdet bei uns immer freundlich behandelt und wir geben uns Mühe, euch die Schmerzen zu nehmen.

WIE ERREICHT IHR UNS?


1. Option: Am Sani Raum klopfen. Oft – auch in den Stunden (wegen Freistunden) – ist jemand von uns da. 

2. Option: Wenn da niemand aufmacht, gebt im Sekretariat Bescheid. Wir haben, wie ihr vielleicht wisst, Melder und können dann ganz einfach vom Sekretariat aus alarmiert werden.

3. Option: Wenn es ganz dringend ist und keine Zeit da ist, um ins Sekretariat zu laufen, dann ruft das Sekretariat an: (05241) 98050

Die Sekretärinnen schicken uns dann (per Melder) zu euch.

Wir hoffen, ihr habt jetzt ein wenig über uns erfahren und wisst, was ihr machen könnt, falls mal etwas passiert. 

Mit lieben Grüßen

Eure Sanis 🙂

DANKE …

… für zahlreiche die Einsendungen bzw. ehrlichen Antworten zum Thema „Leistungsdruck“. Einige Rückmeldungen haben uns nachdenklich gemacht, klingen besorgniserregend, andere wiederum halten wertvolle Tipps parat, wie man mit Leistungsdruck umgehen könnte.

Wir haben in der Redaktion beratschlagt, wie wir mit euren Rückmeldungen weiter verfahren. Zum einen haben wir uns an unseren Beratungslehrer – Herrn BVS – gewandt, der uns helfen kann, auf eure Einsendungen zu reagieren. Zum anderen möchten wir euch in nächster Zukunft Anregungen geben, wie man mit Leistungsdruck umgehen könnte. Um ein Experteninterview mit einem/r Psychologen/in bemühen wir uns ebenfalls. Also, STAY TUNED!!! Weitere Artikel folgen!

#mitgelesen

In der Rubrik #mitgelesen ist uns in dieser Woche die NW Themenwoche anlässlich des 75-jährigen Jahrestags der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau ins Auge gefallen und wir dachten, dass eine Lektüre dieser Artikel auch für euch interessant sein könnte.

Eines der beeindruckenden Kunstwerke, die im Kunstkurs der Q2 bei Frau Davids entstanden und momentan vor der Medi zu bewundern sind.

(*Auf die Veranstaltung, die aus diesem Grund am 27. Januar in der Stadtbibliothek stattfindet, haben wir euch schon aufmerksam gemacht: http://esblog.de/save-the-date-2/)

Kurzer Geschichts-Check – Woran gedenken wir am 27. Januar? 

„Während der NS-Zeit ermordeten die Nazis in Auschwitz über anderthalb Millionen Männer, Frauen und Kinder. Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Gefangenen des Konzentrationslagers.  

Der Jahrestag der Befreiung wurde 1996 auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog offizieller deutscher Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die Vereinten Nationen erklärten den 27. Januar im Jahr 2005 zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.“ (https://www.lpb-bw.de/auschwitz-befreiung)

Wir stellen euch hier die Artikel der NW von Montag und von heute zur Verfügung. Die weiteren Texte folgen dann im Laufe der Woche.

https://www.nw.de/nachrichten/panorama/22668529_Auschwitz-Ueberlebender-Ich-bin-einer-der-Letzten.html

https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/22671924_Fotoausstellung-Survivors-zeigt-Portraets-von-Holocaust-Ueberlebenden.html