Impressionen von der Berufsmesse

Die ganze Woche verwandeln SchülerInnen der neunten Klasse die Aula in ein Berufsforum, auf dem die BesucherInnen Berufe und Betriebe kennenlernen können. Heute haben auch wir mal eine Tour gemacht und viele tolle Stände entdeckt. Vielleicht kommt ihr in den nächsten zwei Tagen auch mal vorbei und bestaunt die Präsentationen, die die verbleibenden neunten Klassen zeigen?! Es lohnt sich!

Weiterlesen

Neue Ausstellung der Modellbahn-AG zu bestaunen

Wer in den nächsten Tagen aufmerksamen Blickes durch den „Physikflur“ im ersten Stock des Neubaus geht, wird eine kleine, aber feine Veränderung entdecken:

In einer bislang verstaubenden Vitrine auf Höhe des Raumes N14 ist eine kleine Landschaft im Modellbahnmaßstab H0, also 1:87, entstanden. Auf Anforderung durch ein Klatschgeräusch fährt außerdem ein stilecht nachgebildeter Zug der 1970er-Jahre durch die ländliche Idylle mit Bauernhöfen, Bäumen und selbstverständlich auch einem Bahnhof. 

Initiatoren der Aktion waren der technisch-pädagogische Leiter Felix Kupferschmidt sowie der Eisenbahnfreund und Schüler der Q2, Söhnke Kissing. Beide sind langjährige Mitglieder der Modelleisenbahn-AG am ESG.

Ebenfalls begeistert von der Idee zeigten sich Larissa Al-Bahloul aus der 9c und Jo Becker aus der 5b, die auch gleich die Programmierung der Steuerung übernahmen. 

Beratend und unterstützend stand außerdem der frühere Leiter der Modellbahn-AG, Karl-Heinz Bute, zur Seite. Ebenfalls sehr gefreut haben wir uns über die Unterstützung der Hausmeister sowie des Medi-Teams! 

Über die Weihnachtsferien 2021/22 ist somit in liebevoller Kleinarbeit ein sehenswerter Blickfang im Neubauflur entstanden. 

Weiterlesen

Es ist Dienstag – Herzlich willkommen zur Andacht

Der goldene Schlüssel

Herzlich willkommen zur ersten Andacht im neuen Jahr! Vom neuen Jahr soll die Andacht auch handeln – leider wieder nur digital. Wir feiern sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Das kennt ihr sicherlich: Ihr freut euch auf eine Überraschung, obwohl ihr noch gar nicht wisst, worin die Überraschung besteht. Zum Beispiel zu Weihnachten. Da habt ihr etwas geschenkt bekommen – das nehme ich jedenfalls an –, und euch darauf gefreut. Womöglich wusstet ihr schon vorher, was ihr bekamt. Aber wenn nicht, wenn das Geschenk eine Überraschung war, dann kam zur Vorfreude die Spannung hinzu und machte die Vorfreude noch größer.

Natürlich gibt es auch unangenehme Überraschungen; die kennt ihr wahrscheinlich ebenfalls. Daran wollen wir lieber nicht denken. Und es gibt Überraschungen, von denen man vorher nichts ahnt. An die denken wir jetzt auch nicht. Wir bleiben bei den Überraschungen, auf die ihr gespannt sein und auf die ihr euch freuen könnt. Solche Überraschungen warten im neuen Jahr auf euch. Wie das möglich ist, sich auf etwas zu freuen, wovon man noch nicht genau weiß, wie es wird, zeigt eine kurze Geschichte aus der Märchensammlung der Brüder Grimm.

Der goldene Schlüssel

Zur Winterszeit, als einmal ein tiefer Schnee lag, musste ein armer Junge hinausgehen und Holz auf einem Schlitten holen.

Weiterlesen

Lerne die Uni kennen – Digitale INFOTAGE für Schüler*innen im Februar 2022

Gestern haben wir euch schon ans Herz gelegt, eure „Zukunft in die Hand zu nehmen“, indem ihr am Mittwoch ein Gespräch zur Studien- und Berufsberatung bei Herrn Alberts wahrnehmt. Heute machen wir euch – im Namen von Herrn D. Göhler – auf ein weiteres Angebot aufmerksam, das es euch ermöglicht, mal in den Universitätsalltag reinzuschnuppern:

Die Uni Paderborn „von Zuhause aus“ kennenlernen?

Das ist kein Problem! Vom 07.02. – 11.02.2022 werden täglich zwischen 15-19 Uhr unterschiedliche Live-Veranstaltungen (Info-Vorträge, Workshops, Probe-Vorlesungen, Beratungen) für Schüler*innen angeboten, die sich über die Uni informieren möchten. Das umfangreiche Live-Programm wird ergänzt von zeitungebundenen Inhalten und auch eine virtuelle Campusführung steht Interessierten zur Verfügung. Wer teilnehmen möchte, meldet sich ganz einfach über das Formular an und nutzt die bunte Palette der Angebote zur Studienorientierung.

Weiterlesen

Gefühle und Erinnerungen im Hier und Jetzt

Was fühle ich gerade? Wie geht es mir eigentlich? Und lassen sich Erinnerungen sichtbar machen?

Inspiriert durch die Werke der Künstlerin Louise Bourgeois erforschten die Schülerinnen und Schüler der Q2 im Kontext der Auseinandersetzung mit eigenen Gefühlen und Erinnerungen individuelle Fragestellungen zwischen Alltag, Kunst und Wissenschaft.

Erste Projektideen, Bildersammlungen, Skizzen und Reflexionen wurden in Portfolios dokumentiert und in Installationen umgesetzt.

Die Installationen zeigen Übergänge und Grenzen zwischen dem Innen und Außen, dem was wir fühlen und dem, was Andere in uns sehen. Sie thematisieren kindliche Fantasien im stetigen Wechselspiel zur Realität, den Wunsch an der Kindheit festzuhalten oder diese ganz hinter sich zu lassen und endlich „erwachsen“ zu werden. Sie veranschaulichen die Suche nach dem eigenen Selbst zwischen Beständigkeit und Instabilität, Vergänglichkeit und Verlust. Es geht um die Einsamkeit von Menschen in der Coronazeit, den Stellenwert menschlicher Beziehungen, den Einfluss der digitalen Medien und die Rolle des Vertrauens. 

Es geht also um uns, unsere Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, unsere mal mehr und mal weniger bunten Erinnerungen und unsere Gefühle, die wir mal mehr und mal weniger bewusst wahrnehmen, zeigen und ab und an sogar (fast) vergessen.  

Frau Bendix und der Kunstkurs Q2 laden euch hier auf dem ESbloG zu einer kleinen Onlineausstellung ein:

Weiterlesen

Nimm´ deine Zukunft in die Hand

Angebot für SuS der Ef-Q2

Na, seid ihr alle gut ins neue Jahr gestartet? Habt ihr Vorsätze gefasst oder lasst ihr es auf euch zukommen?

Einige von euch haben vielleicht ja Lust, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen – und das könnt ihr ganz komfortabel in der Schule machen, indem ihr in der nächsten Woche gleich mal die Sprechstunde von Herrn Alberts zur Studien- und Berufsberatung wahrnehmt.

Er ist nämlich am Mittwoch, den 12.01.22 von 8 bis 13:00 Uhr wieder im Haus. Die Anmeldeliste hängt am Montag wieder unten im Foyer (ggü. Vertretungsplanmonitor.

Zu welchen Fragen und Themen er euch Rede und Antwort stehen kann?

Weiterlesen

Wie geht’s denn wieder los?

Vor den Ferien haben wir ja alle bestimmte Vorkehrungen getroffen, so dass der Unterricht jetzt nach den Ferien wo auch immer wieder losgehen kann.

Aus der aktuellsten Mail des Ministeriums ergibt sich, dass mit Ausnahme der Testungen (die ausgeweitet werden, s.u.) der Schulstart am kommenden Montag „ganz normal“ in Voll-Präsenz erfolgen wird.

Hier die wichtigsten Informationen zur Ausweitung der Testungen:

Für Beschäftigte gilt: 
Alle Geimpfte und Genesenen sind ab 10.1.22 verpflichtet, sich dreimal wöchentlich zu testen. Die Regelungen für die nicht immunisierten Beschäftigten bleiben davon unberührt weiter in Kraft.

Für Schülerinnen und Schüler gilt:
Alle Personen (auch genesene und immunisierte) müssen ab dem 10.1.22 an den Testungen teilnehmen. Am ersten Schultag werden also ALLE SuS in der Schule (ausnahmslos) getestet. 

Der Test-Rhythmus (dreimal wöchentlich) wird beibehalten.

Also, wenn ihr euch schon irgendwie auf Schule vorbereiten wollt, eure Sachen für Montag zusammensucht, dann denkt doch auch nochmal an die Wäscheklammer für die Test-Prozedur!

Ansonsten wünschen wir euch noch ein schönes letztes Ferienwochenende!

Bis Montag!

Wie ist es so „da draußen“?! – Praktikumserfahrungen aus Klasse 9

Die NeuntklässlerInnen unserer Schule haben vor den Weihnachtsferien ihr dreiwöchiges Betriebspraktikum absolviert. Bestimmt eine spannende Erfahrung – vom Schreiben der Bewerbung bzw. auch mal mehrerer Bewerbungen (das macht man übrigens vorher im Deutschunterricht) bis hin zum Antritt der Stelle und dann die Zeit in den Betrieben selbst. Nach den Ferien findet dann die sogenannte Berufsmesse der NeuntklässlerInnen statt. Sie werden die Betriebe und die Berufsfelder, die sie in den drei Wochen kennenlernen durften, präsentieren – das ist natürlich gerade für die SchülerInnen der achten Jahrgangsstufe interessant, die ja als nächstes ins Praktikum gehen (durch die Umstellung von G8 auf G9 allerdings erst in Klasse 10). Einige SchülerInnen haben uns vorweg schon einmal ihre Praktikumserfahrungen geschildert:

von Larissa:

Die letzten drei Wochen vor den Weihnachtsferien habe ich bei meinem Praktikumsplatz als Fachinformatikerin verbracht. Mein eigentliches Praktikum wäre beim Hautarzt gewesen, aber wegen Corona wurde mir kurzfristig abgesagt. Dann konnte ich mich noch zwischen ca. vier Praktikumsstellen entscheiden. Ich habe mich dann für die Stelle als Fachinformatikerin bei Herrn Kupferschmidt entschieden, da ich mich schon für den MINT Bereich interessiere und ich dachte, dass man viele Sachen im technischen Bereich auch selbst bearbeiten darf und das hat sich während des Praktikums gezeigt.

Weiterlesen