Beratungsblogger goes Christmas

Weihnachten 2020 – „Gemeinsam schauen wir nach vorn und sagen: Morgen kann kommen!“

Vermutlich muss man sehr, sehr weit in der Geschichte zurückgehen, um ein Weihnachtsfest zu fin­­­­den, an dem Menschen sich so sehr nach Heil gesehnt haben, wie in unseren Tagen. Danach, dass alles irgendwie wieder gut wird.

Genau das ist es, was uns in diesem Jahr so nahe wie nie an den We­sens­kern von Weihnachten bringt: Die tiefste Sehnsucht nach Heil, nach Geborgenheit, nach Licht, nach „Alles ist gut.“ Und da nimmt sich der Beratungsblogger die Freiheit, ein wenig reli­giösen Bo­den zu be­­treten – denn diese Sehnsucht verbindet Menschen aller Reli­gionen, Kulturen und Na­tio­nen.

Vielleicht ist die Sehnsucht manchmal selbst eine eigene Kraft, aber sie braucht auch etwas, in dem sie Halt und Zuversicht findet. In diesem Jahr haben das für mich nicht Kirchen, religiöse Ge­mein­­schaften oder Politiker*innen sprach­lich auf den Punkt gebracht, sondern eine große Bank. Aus dem Text des Werbeclips sind kurz vor Weihnachten ein paar Zeilen besonders bei mir hängen geblieben.

 „Ihr sagt nicht: Ich, ich, ich. Ihr sagt: Wir schaffen das zusammen!“ Liebe, Gemeinschaft, Zusam­men­halt und Solidarität sind wesentliche Aspekte der Weihnachtsbotschaft. Und das ist gleich­zeitig eine wichtige Dimension für die Zeit, die vor uns liegt. Wenn uns eine Zukunft gehören soll, ge­­hört sie uns nur gemeinsam. Wenn wir uns gegenseitig stärken, können wir gemeinsam wachsen und die Herausforderungen, die vor uns liegen meistern.

„Ihr fragt nach der Zukunft und antwortet mit Zuversicht. Ihr schaut nach vorn und wisst: Morgen kann kommen.“ Vertrauen, Hoffnung und Zuversicht stellen ein weiteres Grundelement von Weih­nach­ten dar. Jeder Mensch stellt sich irgendwann die Frage, worin er seine Zuversicht und Hoffnung ver­ankert. Da gibt es Menschen, die diesen Anker in Gott und Religion finden, andere finden ihn im Leben an sich oder im Gespür, dass es einen tieferen Sinn gibt, der unser Leben trägt. Diese Ver­ankerung kann innere Kräfte freisetzen, um der Ungewissheit und der Angst zu trotzen.

Und so schließt sich der Kreis zu meiner eigentlichen „Mission“: Mit Men­schen, vor allem mit euch Kin­dern und Jugendlichen, nach dem zu suchen, was stärkt und wach­sen lässt, was in Krisen Halt gibt und neue Pers­pektiven finden lässt. Und da bietet Weih­­nach­ten mit seiner Botschaft und seinen Bräu­chen ein breites Spek­trum, das seelische Immun­sys­tem zu stär­ken, Zuversicht und Vertrauen wach­sen zu lassen und Halt zu finden. Und dann können wir mit un­verschämter Hoffnung ein­stim­men:

„Gemeinsam schauen wir nach vorn und sagen: Morgen kann kommen!“

In diesem Sinne wünsche ich euch und euren Familien eine stärkende und erfüllende Weih­nachts- und Ferienzeit! Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!

Euer Tobias Beckervordersandforth, Beratungslehrer und Coach (DGfC)

Nach einem intensiven Beratungsjahr geht nun auch das Beratungs­team in die Weih­­nachts­pause. Ab dem 07.01.21 sind wir wieder für euch erreichbar.

Für die Zeit der Weihnachtsferien verweisen wir auf die Hilfsangebote für den Not- und Krisenfall (auf der Beratungshomepage bitte weit nach unten scrollen):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.