Was bedeutet „Frieden“ für dich?

Hört doch mal rein!

(von Constantin) Im SoWi Unterricht bei Frau Brandt steht derzeit das Thema „Internationale Politik und Friedenspolitik“ auf dem Plan. Dazu haben wir zunächst die Frage aufgeworfen, was Frieden für uns bedeutet und wie dieser Begriff überhaupt definiert wird, da es verschiedene Vorstellungen von Frieden gibt. Frau Brandt hat uns beauftragt, eine kreative Darstellung zu dieser Frage vorzubereiten. Daraufhin sind wir durch die Schule gegangen und haben in verschiedenen Klassen (verschiedene Jahrgangsstufen) sowie auch LehrerInnen die Frage gestellt, was für sie Frieden bedeutet.

Erstaunlich war, wie präzise die Befragten Frieden für sich definierten und vor allem auf die aktuelle Kriegssituation in der Ukraine bezogen. Außerdem thematisierten wir die verschiedenen Arten von Frieden nach Johann Galtung, welcher den Frieden in negativen, wie aber auch in positiven unterteilte (darauf wird sich auch in einer der Audios bezogen). 

Mit Armbändern gegen Abholzung

(von Mia)

Man denkt sich immer, was kann ich für die Natur tun, wie kann ich helfen, was kann ich gegen die Entwaldung und Rodung von Wäldern tun? 

Wir, die Q2, haben ein Unternehmen gefunden, welches uns dabei helfen kann. Amazonas Community GmbH ist ein deutsches Unternehmen, welches Armbänder aus Bolivien verkauft – wobei es sich hier um eine super Sache handelt! 

Beim Kauf eines Armbandes – welche wir in der Schule zum Verkauf anbieten – wird ein Quadratmeter Regenwald, welcher abgeholzt wurde, aufgeforstet und geschützt. 

Die Armbänder Auswahl ist riesig und sie kosten nur 5 Euro 🙂 Wir sind in den Pausen, am Mittwoch und Freitag, am Vertretungsplan für euch da.

Lust auf eine AG? Lust eine AG anzubieten?

Hier die Übersicht über die Auswahl, die Zeiten und die Orte der aktuellen AGs am ESG.

Toll, dass es immer mehr werden und noch toller, dass es mittlerweile auch SchülerInnen-Gruppen gibt, die neue Arbeitsgemeinschaften ins Leben rufen. In dieser Woche startet zum Beispiel die Englisch-AG für die Jahrgangsstufen 5 und 6, die von SchülerInnen für SchülerInnen initiiert wird. Auch die Equal-AG ist eine hauptsächlich von Schülerinnen geführte AG. Vielleicht schwebt euch ja auch eine Idee vor, die ihr mal als AG umsetzen könntet?! Zögert nicht, eure Ideen an den Start zu bringen. Ihr werdet auf offene Ohren und Türen stoßen!

Einblick in den Austausch zur Lernzeit

Gestern Nachmittag haben sich LehrerInnen und SchülerInnen im Studio eingefunden, um einen Blick auf die Lernzeit in den Klassen 8 und 9 zu werfen.

Auf Initiative der Mittelstufenkoordinatoren Herr Detering und Frau Meyer-Lorenz ist dieses Treffen einberufen worden.

Herr Detering erklärte zunächst allen Anwesenden nochmal die Genese der Lernzeit-Idee. Dann haben sich die Anwesenden über drei Aspekte ausgetauscht:

Weiterlesen

HEUTE: Austausch über die „Lernzeit“

In diesem Schuljahr sind wir mit der Lernzeit in die zweite Runde gegangen und haben in den Klassen 8 & 9 die Lernzeit fortgesetzt oder eingeführt. Zum Ende des Halbjahres wollen wir gemeinsam innehalten und überlegen:

  • Was hat schon gut geklappt und sollte weiter so laufen?
  • Wo gibt es Probleme und wie könnten diese gelöst werden?

Für einen offenen Austausch laden wir alle interessierten Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schüler am 18. Januar um 16.15 Uhr ins Studio ein. Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Viele Grüße

Stefan Detering & Tina Meyer-Lorenz

Indien – Chennai 2023

Der letzte Tag einer aufregenden Reise

Am letzten Tag unserer Reise hat die Schule das Erntedankfest, auch Pongal genannt, für uns um einen Tag vorgezogen, damit wir noch ein klassisches indisches Fest erleben konnten. 

Was genau ist Pongal?

Pongal, auch „Tai Pongal“ genannt, ist eines der wichtigsten Feste in Indien. Es ist ein tamilisches Erntedankfest und wird 4 Tage lang gefeiert. Es beginnt am 14.01. und endet am 17.01.

Am ersten Tag wird „bhohi“ zelebriert, dabei werden alte Klamotten und jeglicher Müll verbrannt, um schlechte Erinnerungen loszulassen und Platz für neue Energie und Erinnerungen zu schaffen.

Am zweiten Tag wird „Surya Pongal“ geehrt. An diesem Tag wird dem Sonnengott Surya für die Ernte und die Nahrung gedankt.

Am dritten Tag ist „Mattu Pongal“, dabei werden alle Kühe bemalt. Dies wird gemacht, um die Dankbarkeit für ihre harte Arbeit und die Hilfe beim Flügen von Feldern oder dem Austragen der Saat auszudrücken. 

Am vierten und gleichzeitig auch letzten Tag von Pongal wird „Kaanum Pongal“ gefeiert. An dem Tag machen alle Familien einen Familienausflug, entweder gehen sie zum Strand oder essen gemeinsam.

Angefangen hat das Fest morgens, wo wir mit einer schön geschmückten Schule empfangen wurden.

Als dann alle angekommen waren, haben sich alle auf dem Schulhof versammelt und einige der Lehrer haben Reden gehalten. Danach haben einige von den Mädchen angefangen zu tanzen und uns eingeladen mitzumachen, gefolgt von einer Silambam Vorführung.

Weiterlesen