Nachhaltigkeit am ESG

Ein Beitrag aus dem PRISMA Kurs der Jahrgangsstufe 8 

 

Hallo liebe ESG-Gemeinde und Blog-LeserInnen,

wir sind der Prisma-Kurs (Jgst.8). In diesem Kurs haben wir uns in letzter Zeit mit verschieden Aspekten der Nachhaltigkeit (z.B. zero waste, erneuerbare Energien, Mülltrennung, nachhaltige Ernährung, etc.) beschäftigt und dazu in Projektarbeit recherchiert. Anlässlich dieses wichtigen Themas und der heutigen ‚Fridays for Future‘ Demo haben wir ein paar Tipps, wie wir alle unseren Alltag am ESG nachhaltiger gestalten können (sowie Wünsche für die Zukunft).

 

Konkrete Tipps:

1) Fahrrad/Bus statt Auto

2) weniger Müll produzieren, z.B. durch wiederbefüllbare Wasserflaschen

3) In Coronazeiten: Stoffmasken statt Einwegmasken

4) weiterhin digital unterrichtet werden (und weniger Papier verbrauchen)

5) Müll in den Mülleimer werfen (wenn möglich getrennt) und andere Schüler*innen darauf aufmerksam machen, den Müll nicht einfach nur auf dem Schulhof liegen zu lassen.

 

Weitere Vorschläge:

-Wie wäre es mit einer Nachhaltigkeits-AG?

-Probiere doch mal aus, deinen eigenen Vielzweckreiniger zu produzieren (https://www.youtube.com/watch?v=maWZOOYenys)! Es gibt auch noch viele andere DIY-Ideen (do it yourself)

-Lasst uns gemeinsam bei einer Müllsammelaktion mitmachen!

-Mit einem (digitalen, nachhaltigen) Logo die Schüler*innen motivieren, nicht mehr so viel Müll zu produzieren.

 

Konkrete Tipps:

  1. Andere Schüler darauf aufmerksam machen, den Müll nicht einfach auf dem Schulhof liegen zu lassen.
  2. Beim Bäcker einfach mal sagen „Danke, das geht ohne Tüte.“ – denn in der Pause wird es meist direkt gegessen.
  3. Beim Händeeinseifen (oder auch unter der Dusche) einfach mal den Hahn zudrehen, das Wasser muss nicht permanent plätschern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.