Künstlerische Verstärkung am ESG – Frau Hartmann im Blog-Interviw

Interview mir Frau Hartmann:

Wollen Sie sich erst einmal kurz vorstellen?
o Ich bin Elvira Hartmann, ich habe am ESG schon mein Referendariat gemacht, daher kennen mich auch schon viele hier und ich unterrichte die Fächer Kunst und Französisch.

Wohnen Sie in Gütersloh?
o Nein, ich wohne in Paderborn.

Überall wird Lehrermangel beklagt – Haben Sie sich deswegen für den Beruf Lehrerin entschieden?
o Nein, das wusste ich damals noch nicht. Ich hab schon früh gemerkt, dass ich ein Händchen für Kinder habe und dass ich gerne mit ihnen arbeite und deswegen wollte ich auch unbedingt Lehrerin werden.

– Was war Ihr Lieblingsfach in der Schule?

o Kunst!

Was machen Sie im Kunstunterricht am liebsten?
o Tatsächlich eher Zeichnen. Ich persönlich bin eher grafisch veranlagt. Also Malerei und Plastik ist nicht so mein Fachgebiet, aber das mach ich natürlich auch gerne.

Was sind Ihre Hobbies?
o Ich gehe zum Sport und reise sehr gerne. Außerdem koche und backe ich oft.

Was ist Ihr Lieblingsessen?
o Mein Lieblingsessen ist tatsächlich etwas russisches, das sind Pelmeni ( – verwirrte Blicke der Redaktion – ) Das sind gefüllte Teigtaschen.

Wie sind Sie darauf gekommen?
o Ich bin ja in Kasachstan geboren, das heißt ich bin mit der russischen Küche aufgewachsen.

Welche Stufen unterrichten Sie in Kunst und welche am liebsten?
o Ich habe dieses Halbjahr eine ganz gute Verteilung erwischt, ich habe 5er, 8er, aber eben auch eine EF und eine Q1, aber ich unterrichte tatsächlich gerne die Oberstufe.

– – Stellen Sie sich vor, Sie hätten unbegrenzt Geld für Ihre Arbeit am ESG. Was würden Sie kaufen?
o Beamer, Fernseher oder Tablets, mit denen man gut zeichnen kann für jeden Raum und sehr viel Kunstmaterial.

Wenn Sie am System Schule generell irgendetwas ändern könnten, was wäre das?
o Ich würde Sozialarbeiter für jede Schule einstellen, da ich glaube, dass dies an vielen Schulen fehlt und mehr Coaching im Bereich Unterrichtsstörung.

Wenn Sie keine Lehrerin geworden wären, was wären Sie dann geworden?
o Ich glaube Kinderkrankenschwester.

Wohin ging ihre letzte Reise?
o Nach Portugal

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
o Meinen Partner
o Genug Essen
o Musik

Was ist Ihr Traumreiseziel?
o Ich wollte immer schon mal nach Australien.

Haben Sie unseren Blog vorher schon einmal gelesen?
o Natürlich, auch regelmäßig, ich war ja selbst schon mal auf dem Blog und habe mich vorgestellt.

– Womit kann man Sie im Unterricht so richtig auf die Palme bringen?

o Mit Respektlosigkeit

Haben Sie ein Lebensmotto?
o Geld kommt wieder, Jugend nicht! Also sparen sollte man in der Jugend nicht so viel, also reist und erlebt was! Nutzt euer Leben, es ist so kurz.

Schreiben Sie Überraschungstests?
o Nein, ich kündige Tests immer an.

– Spielen Sie ein Instrument?

o Nein, aber ich habe drei Jahre Klavier gespielt, aber meine Klavierlehrerin war so gemein, da ich nie geübt habe, also habe ich aufgehört.

Herzlichen Dank für Ihre Zeit und viel Spaß am ESG wünschen Ihnen die Blogger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.